Der Krieg gegen die Orks

Seite 6 von 40 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Gast am Fr 11 Mai 2012 - 9:53

"Vielen Dank, Herr! Ich hoffe allerdings, dass diese Bestechungen nicht nötig sein werden und ihr euer Silber zurückerhaltet. Wir werden uns gleich auf den Weg machen und Euch so bald wie möglich Bericht erstatten."

Khalid verneigte sich noch einmal und verließ dann das Zelt, um sich auf den Weg zu machen. Der Spähtrupp verließ das Lager und ritt durch Wälder, ritt Hügel hinab und folgte einem vom Regen geschwollenen Flußlauf. Der Fluß hatte mehrere Furten, er machte einen Bogen um eine Siedlung und lief darauf in leichten Mäandern durch das Weideland. Um Baliho zu erreichen, mussten sie den Fluß durchqueren... Noch fanden sich keine Spuren am Boden, aber das würde sich bald ändern...




Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Owen McCallaghan am Sa 12 Mai 2012 - 20:15

Owen sah Khalid nach und hoffte, dass alles gut gehen würde - aber er hatte Vertrauen in das Können seines Freundes.

"Nun, ich denke er wird einen guten Dienst leisten.", meinte er zu Duran.
Der junge Kelte hatte vor dem Vorzelt seines Herren gespeist, als Khalid gekommen war.

Trockenfleisch, ein wenig Wurst, Käse, Brot. Dazu gab es Wasser aus der Feldflasche.
avatar
Owen McCallaghan
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.06.11
Alter : 27
Ort : Meppen

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Svea am So 13 Mai 2012 - 18:40

Svea sah fließendes Wasser, ein Fluss. Sie schaute an sich, an Alsuna, an dem Mädchen Svea und an ihrem Pferd Bernulf herunter. Sie selbst und ihre Zofe waren mit Blut und Dreck von oben bis unten verschmiert, ihre tapfere neue Alchemiehelferin sah noch am betsen aus. Doch Bernulf, der Schimmel war nicht wieder zu erkennen.
" Wir sollten die Gelegenheit nutzten um uns zu waschen! Wir alle!"

Svea nahm ein Bündel und ging zum Fluss. Sie kniete sich runter und fing an sich zu waschen.
Alsuna bezog Stellung auf einem Baum und bewachte Svea und Svea. Das Mädchen schnappte sich Bernulf und kümmerte sich um ihn.

Svea zog sich frische Kleidung an und griff dirket wieder nach dem Gürtel und Ihrem Schwert. Sie fühlte sich unwohl.

"Können wir hier rasten?" Alsuna war nun auch zum Fluss gegangen um sich zu waschen. "Ja!"
Svea war beunruhigt, so lange hatten sie keinen Mensche mehr gesehen, selten mal ein Tier. Der Wind rauschte still in den Bäumen, er trug keine Geräusche mit sich.
Sie lauschte nocheinmal. Dann stand Alsuna neben ihr. "Reiter!"
"Versteckt euch um sicher zu gehen das sie uns nichts tun! Wir haben ja genügend Spuhren hinterlassen, sie werden sie sehen und hier her kommen! "



avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Owen McCallaghan am So 13 Mai 2012 - 18:51

Der Tross setzte sich bald wieder in Bewegung. Die riesige Schlange aus Menschen, Pferden und Karren kroch stetig durch die Lande und musste von weit aus zu sehen sein.

Owen ritt mit Duran vorne im Tross.
"Was meinst du, wie lange wir noch reiten werden?"
avatar
Owen McCallaghan
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.06.11
Alter : 27
Ort : Meppen

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Duran am So 13 Mai 2012 - 22:07

"Ich denke wir werden in vier Tagen an unserem Ziel sein."
Duran schaute nach oben.
"Wenn das Wetter so bleibt. Andernfalls..."
avatar
Duran
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1068
Anmeldedatum : 31.05.11
Alter : 35
Ort : Meppen

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Gast am Mo 14 Mai 2012 - 8:01

"Heda ihr verdammten Earslinge! Solche Spuren zu übersehen, das sieht aus, als wäre hier ein verblutender gestiefelter und berittener Schwarzbär langgekommen! Wie kann man so etwas übersehen?"
Khalid war selbst kein Fährtenleser, aber es brauchte diese große Kunst nicht, um zu erkennen, dass kürzlich jemand hier vorbeigekommen war. Er sah sich das Ganze näher an...
"Menschen, Reiter und Blut... Allerdings sind die Stiefelabdrücke nicht tief. Also keine Gerüsteten. Wahrscheinlich droht keine Gefahr, aber vielleicht brauchen sie unsere Hilfe."
Er folgte den Spuren und meinte jemanden Niesen gehört zu haben...

"Heda! Ich bin Korporal Khalid Steinwacht und im Auftrag von Duran von Bärenfells unterwegs. Ich weiß, dass ihr euch versteckt; braucht ihr Hilfe? Ihr habt mein Wort, dass euch nichts geschieht; wir sind nicht auf Ärger aus!"

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Svea am Mo 14 Mai 2012 - 12:26

Svea zog eine Grimasse als das Mädchen nieste. Schüttelte den Kopf und musste lachen. "Wir waren sowieso nicht unauffällig!"
Svea zog sich an einem Ast hoch, die Wunde an Ihrem Arm blutete wieder und der Schnitt am Bein war noch nicht einmal verbunden, so lief das Blut gerade weg das Bein hinunter.
Sie kamen alle aus ihrem Versteck, Svea und das Mädchen aus einem Gestrüpp, das Mädchen musste Svea kurz stützten, sonst wäre sie vor Schmerzen nicht einmal hochgekommen und Alsuna sprang vom Baum und landete hinter den Beiden.
Svea stand nun vor einer Gruppe von Männern, den einen der sich als Korporal Kahlid Steinwacht vorstellte, hatte sie schon in den Drachenlanden gesehen, doch der Name war ihr entfallen. Sie hoffte er würde sie erkennen. Denn zu den Amsivarischenkriegern, war sie immer sehr freundlich und zuvorkommend gewesen und hatte immer ein oder zwei gute Tropfen an diese verteilt.
„Seit gegrüßt Korporal Kahlid Steinwacht, ich bin Svea T…“sie stockte. „Ich bin Svea, meine Begleitung Alsuna und Svea Hammar Grimsons Dotje hier aus Amsivar.“ Sie senkte zu Begrüßung kurz den Kopf. Bei dieser Bewegung bemerkte sie das viele Blut wieder, sie musste einen grauenhaften Eindruck machen. „ Hilfe? Ja, um die wäre ich sehr dankbar, wisst ihr wo wir hier sind in Amsivar und wo ich Finja, die Frau von Rondrian finde?“
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Owen McCallaghan am Mo 14 Mai 2012 - 13:45

Owen saß auf "Sturm", welcher sanft vor sich hintrottete.
Es geschah genau das, wovon er sich erhofft hatte, was auf ihrer Reise geschehen konnte, nämlich gar nichts.

Sein Blick schweifte über die Lande und sie passierten einen kleinen Hügel, als er weit weit am Horizont Rauch sichtete.
"Sire... hoffentlich klingt das nicht anmaßend, aber ich hoffe, dass es sich um Baliho handelt... alles andere würde bedeuten, dass die Orks ihre Front vorverlagert hätten."
avatar
Owen McCallaghan
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.06.11
Alter : 27
Ort : Meppen

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Gast am Mo 14 Mai 2012 - 13:52

"Ah, die beiden Sveas mit ihrem Tross. Das sind Cuthbert und Rothgar, die treuesten der Treuen. Bei Elenya, wie seht ihr überhaupt aus? Ich habe noch ein wenig Verbandszeug bei mir, ich denke ihr wisst selbst am Besten damit umzugehen?"
Khalid kramte kurz in seiner Satteltasche und beförderte dann einige in Streifen gerissene Lumpen ans Tageslicht. Einst war es das Schlachtgewand irgendeiner Kämpferin aus dem silbernen Lager, die im letzten Kampf gegen das Goldene Lager ihren Kopf durch Khalids Hellebarde einbüßen musste. Nun diente der edle Stoff als Verband.

"Wie es der Zufall will, weiß ich tatsächlich, wo ihr die gute Finja finden könnt und wo ihr seid. Ihr befindet euch im nordwestlichen Teil Amsivars, einige Tagesritte von Baliho entfernt. Wenn ihr die Nase in den Wind haltet könnt ihr vielleicht sogar die recht unappetitlichen Ausdünstungen der Stadt riechen. Oder das Meer, wenn ihr mehr Glück habt. Finja ist bei meinem Herrn, Duran von Bärenfells. Folgt einfach dem Fluss in östliche Richtung und ihr werdet die Truppe früh genug ebenso am Geruch nach Unrat und Schweiß erkennen können. Ich lasse euch das Verbandszeug hier, kann aber nicht viel mehr für euch tun, außer es ist dringend. Ich bin selbst in Eile."
Er warf Svea den zusammengeknüllten Verband zu, in dem Moment sah Khalid Rauch am Horizont...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Owen McCallaghan am Mo 14 Mai 2012 - 16:22

Owen ritt mit ein paar Männern voraus.
In diesem Moment wünschte er sich, er hätte Khalid doch noch nicht fortgeschickt... aber nun musste er es eben selbst in die Hand nehmen.

Drei der fähigsten Männer, die er kannte, hatte er als persönliche Leibwache für Duran eingestellt und ihnen gesagt, dass sie das Leben ihres Herren bis zum Tod zu verteidigen hätten, sonst würde er ihre Existenz schneller beenden als sie vom Pferd steigen könnten.

Er ritt also den Pfad entlang und näherte sich der Rauchsäule. Aber was war das? Der Brand, der klar die Ursache für den Rauch sein musste, schien ungemein weit weg zu sein, also auch dementsprechend groß.
In nicht allzu großer Entfernung sah Owen ein paar Personen in ihre Richtung ziehen.

Als er auf sie zuritt blieben sie verschreckt stehen, bis ihnen einzufallen schien, dass der wahre Feind niemals auf Pferden ritt und erst recht keine menschlichen Züge hatte.

"Heda! Was ist hier geschehen?", rief Owen.
"Wieso, was meint Ihr?", kam als Antwort.

"Nun... dieser Rauch... was hat es damit auf sich?", fragte der junge Leibwächter weiter.
"Dieser Rauch kommt von Baliho... aber nicht von der Stadt selbst, sondern von dem Leichenberg, der verbrannt wird.", erwiderte einer der heruntergekommenen Bauern.

"Leichenberg?", hörte Owen einen seiner Gefolgsleute raunen.
"Aye, Leichenberg. Oder meint Ihr, dass die Orks mit den amsivarischen Truppen nur Hände schütteln und alles ist wieder gut?", sagte der Bauer ein wenig patzig.

"Danke, das ist alles, was ich wissen wollte.", sagte Owen wieder, warf einen kleinen Säckel vor die Füße des Bauern und meinte noch: "Hier... mehr kann ich im Moment nicht erübrigen, aber es wird euch einen guten Dienst beim Aufbau einer neuen Existenz erweisen. Möge Elenya euch schützen."

Der Bauer sah ein wenig fassungslos drein, nahm dann aber den Lederbeutel auf und nickte dankbar.

Doch die kleine Gruppe peste schon wieder zurück in Richtung Tross.
avatar
Owen McCallaghan
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.06.11
Alter : 27
Ort : Meppen

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Finja am Mo 14 Mai 2012 - 21:13

Als Owen mit einem kleinen Trupp vorausritt, wurde Finja aus ihren eigenen Grübeleien gerissen.

Der Ritt war bisher ereignislos verlaufen, aber ein Blick nach vorne verriet ihr dass das nicht mehr lang so bleiben würde. Auch sie sah die tiefschwarze Rauchsäule am Horizont und ihr lief ein Schauer über den Rücken. Fröstelnd zog sie ihren Umhang enger um ihre Schultern Dann überprüfte sie in Gedanken ihre Kräutervorräte in der Tasche und das Verbandzeug. Und nickte zufrieden in sich hinein. Trotzdem schweifte ihr Blick suchend über die Wiesen und Weiden am Wegesrand auf der Suche nach Kräutern welche sie zusätzlich noch mitnehmen konnte.

Dann blieb ihr Blick an Landraik hängen der wieder neben ihr ritt. Entgegen seiner üblichen Verhaltensweise saß er schweigsam und in sich gekehrt auf seinem Pferd. Als sie ihren Blick von dem Ritter abwendete und nach vorne blickte sah sie den Trupp mit Owen an der Spitze zurückkommen.

Als der junge Leibwächter näher kam verhieß sein Geischtsausdruck nichts Gutes.
avatar
Finja
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 843
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 36
Ort : Ludwigshafen am Rhein

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Svea am Mo 14 Mai 2012 - 22:07

Sie nickte auch den beiden anderen Herren zu und lächelte.
"Leider war uns niemand so freundlich gesinnt wie ihr." Sie lächelte. "Ach und das hier bringt mich nicht um."
Svea fing den Verband.
"Habt dank, für den Verband." Sie betrachtete, das Stück Stoff und knüllte es in die Hand.
"Uns ist aufgefallen, das mit der Stadt etwas nicht stimmt . Wir waren auf den Weg dort hin. Was ist dort? Orks?!" Sveas Blick wurde düster.
Sie beobachtete Kahlid, der es wohl wirklich eilig hatte und bemerkte auch seinen Blick. Svea zog die Luft zwischen den Zähnen scharf ein als sie die Rauchsäule entdeckte.
"Alsuna! " Svea machte eine Geste in die Richtung und die Frau verschwand.
"Ihr habt es wirklich sehr eilig, ich möchte euch auch nicht länger aufhalten. dürfen wir euch begleiten?"
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Owen McCallaghan am Mo 14 Mai 2012 - 23:50

Owen kam nicht schlecht erstaunt beim Tross an. Es war doch sehr schnell gegangen, Sturm hatte seinen Namen wohl doch nicht umsonst.

Er bremste abrupt in angemessener Entfernung von Duran ab und rief:
"Sire, die Rauchsäule kommt von Baliho! Aber nicht unbedingt von der Stadt, ein Bauer meldete, dass dort Leichenberge verbrannt würden... daher der Rauch."

Langsam reihte er sich neben seinem Herrn wieder ein und entließ seinen Trupp.
avatar
Owen McCallaghan
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.06.11
Alter : 27
Ort : Meppen

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Duran am Di 15 Mai 2012 - 0:17

"Gut Owen! Ich möchte das wir hier halten und rasten. Stell Wachen auf und sorge dafür das wir was essen und kurz ruhen können. Ich denke wir sollten auf den Bericht unserer Späher warten."
Duran hob die rechte Hand und ließ so den Tross anhalten.
avatar
Duran
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1068
Anmeldedatum : 31.05.11
Alter : 35
Ort : Meppen

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Owen McCallaghan am Di 15 Mai 2012 - 10:29

Owen nickte und ließ den Befehl durchgeben die Zelte aufzuschlagen.
Zudem ging er mit einem Korporal die Wachliste durch und teilte die Männer in ihre Schichten ein.

Er stellte sein Zelt dieses Mal noch ein kleines Stück näher zu dem seines Herren... man konnte nie wissen.
Nachdem er seine Bettstatt errichtet hatte setzte er sich auf einen Steckstuhl an einen kleinen Tisch vor seinem Zelt.
avatar
Owen McCallaghan
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.06.11
Alter : 27
Ort : Meppen

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Gast am Di 15 Mai 2012 - 13:09

"Na das werden wir rausfinden. Wahrscheinlich Orks, allerdings glaube ich nicht, dass die Stadt in Flammen steht. Ich werds aber herausfinden.
Tut mir sehr leid, aber ich denke, ich reise lieber mit meinem Trupp weiter. Ihr solltet euch in die Richtung aufmachen, in der Duran mit seinem Tross liegt, dort seid ihr sicher."
Khalid gab seinen Begleitern ein Zeichen, dass sie sich auf den Weg machen sollten und sie ritten voraus.

"Seht zu, dass ihr ausgeruht seid, wenn es zum Kampf kommt. Das dahinten sieht nicht gut aus und dummerweise ist es mein Auftrag, herauszufinden was genau da los ist. Möge Elenya über euch wachen."

Mit den Worten verabschiedete er sich und ritt in Richtung der Rauchsäule...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Svea am Di 15 Mai 2012 - 15:26

Svea nickte und lächelte. Sie würde zwar lieber direkt mit reiten doch Kahlid schien eine Wichtige Aufgabe zu haben und sie wusste sie durfte erstmal nicht wiedersprechen. Das war das erste was sie gelernt hatte, als sie zu Hause weg ging. Männer haben wichtige Aufgaben und wenn sie dich nicht dabei haben wollen lächle und nicke.
"Seit vorsichtigt. Mögen eure Götter über euch wachen!" Sie wusste nicht ob der Koporal Kahlid Steinwacht die Worte noch vernahm.
Sie sprach leise den Schutz der Göttin und malte eine Rune in die Luft.
Alsuna kam mit Bernulf und trat an Svea heran. "Die Schatten lauern, der weg zu Helheim und Nifelheim steht offen!" Svea nickte. "So soll es sein, wir haben eine neue Aufgabe Alsuna. Wir reiten so wie uns gesagt wurde zum Lager des Herren Duran. Dort sehen wir weiter."
Svea verband sich noch schnell das Bein mit dem Edlen Stoff und wusch sich nochmals das Blut ab.
Sie brachen auf in Richtung des Heerlagers.
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Gast am Mi 16 Mai 2012 - 17:26

Der Spähtrupp hatte es bis kurz vor Baliho geschafft, immer wieder trafen sie auf die Landbevölkerung und einige Menschen aus der Stadt, welche aus der Kampfzone flohen...

"Morgen früh werden wir in Sichtweite der amsivarischen Truppen sein." Khalid saß am Feuer und bearbeitete ein schwarz-grünes Banner mit Nadel und Faden. Cuthbert konnte sich bei dem Anblick ein Grinsen nicht verkneifen.
"Mein Weib kann von dir noch was lernen. Vielleicht nähst du ihr ja mal ein Kleid? Und für dich selbst gleich eines mit? Was meinst du?"
Khalid verzog wegen der Beleidigung keine Miene: "Das hier, mein Freund, wird ein Prunkbanner für die Truppen Sir Durans. Und du wirst noch um die Ehre winseln, diesen Lappen tragen zu dürfen, wenn er fertig ist."
Er hielt inne und musterte seine Begleiter mit ernstem Blick - "Außerdem treffen wir morgen auf die Truppen des Königs. Wenn wir Eindruck machen, brauchen wir vielleicht niemanden bestechen, um an Informationen zu kommen." Er blickte in Richtung eines Stoffbündels am Rande des Lagers - "Du, Cuthbert, wirst den Kram anziehen, den du in dem Sack da findest und du wirst mich begleiten. Und halte bloß die Klappe - ich rede, du hältst dein Maul und machst einen guten Eindruck. Rothgar, du wirst gleich losgehen und dich unter die Soldaten mischen - geh mit den Männern was trinken und rede mit ihnen; meist sind die Informationen, die man am Lagerfeuer beim saufen bekommt wertvoller als die eines Diplomaten."
Er breitete das Banner aus und befestigte es an einem Speerschaft - "Sieht aus, als hätte ein besoffener Ochse das Ding genäht - allerdings wird es seinen Zweck erfüllen. Cuthbert, wann hast du das letzte Mal einen Zuber gesehen?"
Der Angesprochene musste länger überlegen - "Gesehen habe ich noch vor 2 Monden einen solchen. Drin gewesen bin ich bei der letzten Wintersonnenwende."
Khalid nickte zufrieden: "Aye, das muss genügen. Bei mir ist das ein bisschen länger her. Ich werde mich nachher noch am Fluss waschen, bevor wir morgen losgehen."

Er pulte mit der Nadel einige Fleischreste zwischen den Zähnen hervor und schnippte sie ins Feuer. Dann stand er auf, um sich den Kram für den nächsten Tag zurechtzulegen: Den Morgenstern "Klopfer", sein bestes Kettenhemd, sowie einen geschlossenen grünen Wappenrock mit der Krone Tyrs, sein bestes Kettenhemd, ein langer, schwarzer Umhang und den Helm mit Bart. Dann ging er in der Dunkelheit in Richtung Fluss davon.
"Cuthbert! Vor Sonnenaufgang abmarschbereit! Rothgar? Ich will dich hier nicht mehr sehen, wenn ich zurück bin! Wir treffen uns morgen Abend wieder hier!"

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Owen McCallaghan am So 20 Mai 2012 - 23:58

Die Sonne ging blutrot am Horizont unter, als Owen noch einmal vor seinem Zelt saß und einen Schluck Bier genoss.
Er hatte sich nicht warm anziehen müssen, die Temperaturen waren sehr hoch.

Ein wenig schwitzte er sogar, weshalb er sich seinen Oberkörper entblößte und den lauen Wind genoss, welcher über die Ebene zog.

Leise seufzte er, als er seinen Ring ansah, welcher er von Asdis an ihrer Hochzeit bekommen hatte.
Was Asdis wohl gerade tat? Ob es ihr wohl gut ging?

"Na, ich will es mal hoffen. Wenn nicht, dann werd ich die Überreste dieser Hexe und von Edwin wieder ausgraben und so übelst vermöbeln, dass sie im Reich der Toten die Schmerzen spüren!", dachte er düster.

Er hatte sich immer noch nicht damit abfinden können, dass er nichts gegen die Entstellung hatte tun können.

Dann aber nahm er sich seine Drehleier und stimmte ein Lied an. Ein trauriges, langsames, schweres Lied, welches die warme Abendluft erfüllte.
avatar
Owen McCallaghan
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.06.11
Alter : 27
Ort : Meppen

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Svea am Mo 21 Mai 2012 - 9:12

Die kleine Gruppe zog Richtung des Heerlagers.
Svea konnte die ersten Zelte sehen. Sie blieb stehen. Sollte sie noch am Abend dort hin oder besser bis zum Morgen warten.
Egal was sie tat sie musste es tun ob jetzt oder am Morgen.
Sie lauschte ob noch reges treiben und vernahm leise eine Melodie eine traurige.
Sie seufzte und lenkte Bernulf direkt auf das Heerlager zu bis sie die ersten Zelte erreichte.
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Owen McCallaghan am Mo 21 Mai 2012 - 12:00

Owen spielte noch eine Weile, als plötzlich eine Wache zu ihm kam und ihm berichtete, dass sich Reiter meldeten.

Sofort legte er seine Drehleier beiseite, griff nach seinem Köcher, spannte rasch seinen Bogen und klopfte kurz an das Zelt von Duran.
"Duran. Wir bekommen unangemeldeten Besuch. Ich lasse drei Wachen hier.", raunte er in der Hoffnung, dass sein Herr ihn hörte.

Drei der Wachmänner, mit denen er schon vorgeritten war, ließ er vor dem Zelt Stellung einnehmen und instruierte sie einen Rundgang alle paar Minuten zu unternehmen.

Dann lief er mit der Wache mit, die ihn alarmiert hatte.
Die Gestalten im späten Licht der untergehenden Sonne waren gut zu erkennen, schienen auch keine Eile zu haben und anscheinend waren sie auch nicht schwer gerüstet.

"Heda. Was wollt ihr hier?", rief Owen und ließ vom wachhabenden Korporal einen Befehl durchgeben, dass alle Wachen, die aufgestellt waren, in Hab-Acht-Stellung gehen sollten.
avatar
Owen McCallaghan
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.06.11
Alter : 27
Ort : Meppen

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Svea am Mo 21 Mai 2012 - 12:52

Svea zuckte zusammen, als in ihre Richtung der Ruf kam.
Sie stieg vom Pferd ab und sackte kurz ein. Sie hatte tatsächlich die Wunde am Bein vergessen. Sie hielt sich dennoch Tapfer am Pferd fest.
"Seit gegrüßt zu so später Stunde. Ich bin Svea. Koparal Kahlid Steinwacht sagte mir das ich hier Finja finde und hilfe!" Sie taumelte und zitterte nun Stark, sie hatte ihre Verletzungen unterschätzt und ihr Lächeln, das freundliche Züge habe sollte, verzog sich in bitteren Schmerz.
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Owen McCallaghan am Mo 21 Mai 2012 - 13:31

Owen hatte den Bogen fest im Griff gehabt, aber als Khalids Name fiel ließ er den Griff ein wenig locker.

"Khalid ist Euch also begegnet... und zu Finja wollt Ihr. So. Nun, Finja ist in der Tat hier.", rief er zurück und gab dem Korporal die Oberhand über die Situation.
"Durchsucht sie nach Waffen und anderen gefährlichen Gegenständen. Wenn sie sicher sind, dann bringt die Frau zu Finja und den Rest bringt ihr bitte zu meinem Zelt.", sagte er noch abschließend und ging dann wieder zu Durans Zelt um den Wachen dort jeweils ein Kupfer in die Hand zu drücken und zurück zu schicken.

Er würde jetzt wieder Wache halten.
avatar
Owen McCallaghan
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 788
Anmeldedatum : 22.06.11
Alter : 27
Ort : Meppen

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Svea am Mo 21 Mai 2012 - 15:31

Svea nickte dankend und zeigte den Männern alle Waffen und gab diese auch ohne weiteres heraus. "Alsuna!" Sie machte eine Geste zu der Frau hinter dem Pferd.
Sie trat zu Svea hervor. "Herrin alle Waffen seit ihr sicher?!" Svea nickte. "Wir wollen hier nichts böses sondern suchen hilfe und das ist eine Geste dafür. Also halte dich daran und denke immer an meine Worte bis ich wieder bei euch bin!"
Alsuna und das Mädchen Svea wurden nun von Svea weg gebracht und sie wurde in Richtung Finja gebracht. Svea konnte die Anwesendheit Finjas regelrecht spühren, die Nähe der lang vermissten Freundin, liesen Svea alles Leid vergessen.
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Finja am Mo 21 Mai 2012 - 17:49

Finja saß am Feuer.

Landraik war wieder den ganzen Tag schweigend neben ihr geritten und hatte sich nach einem kargen Abendbrot auf sein Lager begeben. Das Verhalten des sonst lebensfrohen Ritters machte ihr Sorgen! Sie hoffte die Ereignisse in seiner Heimat hatten ihn gebrochen.

So grübelnd hatte sie die Ereignisse am Rand des Lagers nicht wirklich wahrgenommen. Erst als Raja neben ihr zuerst anfing zu knurren und dann in freudiges Kläffen verfiel blickte sie auf. Auf dem Weg sah Finja eine kleine Gruppe, sie stand auf und ging in diese Richtung als sie schon eine der Wachen mit einer Gestalt im Hintergrund auf sich zukommen sah. Die anderen folgten Owen, sie versuchte zu erkennen wer da zu der Gruppe gestoßen war und wer hier in Amsivar etwas von ihr wollen könnte.
Ihr Herz klopfte bis zum Hals als sie erkannte wer da auf sie zugewankt kam und sie beschleunigte ihre Schritte.

Sie lief an dem Wachsoldaten vorbei und umarmte die Freundin stürmischn. Als diese vor Schmerzen zusammenzuckte, trat Finja einen Schritt zurück und besah sich die Freundin genauer. " Svea... was ist passiert wo kommst du her und wie siehst du überhaupt aus? Landraik ist auch hier, was ist denn nur los seitdem wir die Drachenlande letzten Sommer verlassen haben? Aber komm erstmal mit zu meinem Zelt, wir müssen uns um deine Wunden kümmern." Damit legte sie sich Sveas Arm um die Schultern und stützte diese so auf der Seite des verletzten Beines.
Sie sah den Soldaten an. " Bitte richte Owen aus dass ich mich erst um Sveas Wunden kümmern muss, wir es ihn aber wissen lassen wenn ich damit fertig bin. Frage ihn bitte auch ob er heute noch mit ihr sprechen möchte, oder morgen vor dem Aufbruch?"
avatar
Finja
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 843
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 36
Ort : Ludwigshafen am Rhein

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 40 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 23 ... 40  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten