Der Krieg gegen die Orks

Seite 13 von 15 Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14, 15  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Der Herold des Königs am So 6 Sep 2015 - 21:53

In den Köpfen aller Anwesenden machte sich eine Stimme breit.
"Nicht schlecht... nicht schlecht."

Sie klang, als wäre sie aus dem Knistern eines der Feuer außerhalb des Zeltes erwachsen, als würde sie jederzeit auf die dünnen Wände schwacher Seelen überspringen und sie verbrennen.

"Aber es ist nicht vorbei."
avatar
Der Herold des Königs
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 459
Anmeldedatum : 07.12.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Finja am So 6 Sep 2015 - 22:01

Als es kälter wurde blickte Finja zu Seran, sah die Kratzer auf seiner Wange.
Sie fluchte leise vor sich "... verfluchtes, närrisches Spitzohr..... was bei der Göttin tut er....."
Als er fiel bedeutete sie Idena schnell ihren Platz einzunehmen und stand dann hastig auf.
Schnell war sie bei Seran und Ulfur, ihre Fingerspitzen wurden augenblicklich kalt und taub als sie sein Gesicht berührte. Die Kratzer waren tief aber nicht bedrohlich.

Sie sah Ulfur an, " Lass uns versuchen ihm zu helfen den Weg in diese Welt zurück zu finden"

Hastig kramte sie aus ihrer Tasche eine kleine Kerze die verschiedenste Kräuteressenzen enthielt und entzündete sie an einer Lampe im Zelt. Diese stellte sie neben Serans Kopf. Dann legte sie ihre Rechte Hand auf Serans Brust, die linke auf ihre und begann einen Spruch zu murmeln, den sie früher oft gehört hatte wenn Priesterinnen nach einer Vision nicht erwachten.

"Gun till do cheum, as gach ceàrn, fo rionnag-iùil an dachaidh."

Immer wieder murmelte sie die Worte in der alten Sprache ihrer Heimat.

Hier die Übersetzung für Interessierte
(Mögen deine Schritte von allen Enden der Welt unter Führung des Heimatsterns heimfinden.) 
avatar
Finja
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 35
Ort : Ludwigshafen am Rhein

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Ulfúr am So 6 Sep 2015 - 22:06

Ulfúr beobachtete Finja bei dem, was sie dort tat.
So hatte sie die Frau nie kennegelernt... war sie tatsächlich der Magie mächtig?

Der Schamane inhalierte die Kräuterdämpfe tief und ließ sich von dem kratzigen, würzigen Rauch erfüllen.
Er wollte sich konzentrieren, aber die Worte der Stimme hatten ihn völlig aus der Bahn geworfen.

Dann riss er sich am Riemen.

"Finja... ich glaube, dass Duran Dich gerade dringender braucht. Seran wird wissen, worauf er sich eingelassen hat. Und wenn nicht, dann gehe ich ihm nach. Kümmere Dich um euren Baron."
avatar
Ulfúr
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 09.08.15

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Finja am So 6 Sep 2015 - 22:18

Finja sah Ulfur an

"Ich habe keine Ahnung wer mich dringender braucht Ulfur. Was soll ich für Duran tun können? Ich habe keine Ahnung wer dieser Schatten ist kenne seine Geschichte nicht. Du kennst zumindest seinen Ursprung, vermute ich. Seran mit körperlichem Kontakt einem Segensspruch und einem Licht den Weg zurück zu erleichtern, erscheint mir im Moment einfacher. Aber ich weiß nicht ob dieses Gedanken richtig oder falsch sind."

avatar
Finja
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 35
Ort : Ludwigshafen am Rhein

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Ulfúr am So 6 Sep 2015 - 22:24

Ulfúr legte Finja eine Hand auf die Schulter und sah sie an.
Die Kälte, die von der Hand des Schamanen ausging drang fast augenblicklich durch Finjas Kleidung.

"Finja... ich kümmere mich um den Elf. Du kümmerst Dich um Duran. Wäre Seran wirklich mit Chagrin aneinander geraten, dann würde er nicht mehr atmen. Und diese... Kälteerscheinungen sind auch nicht sein Markenzeichen. Wahrscheinlich hat Seran sich gewehrt. Ich sorge dafür, dass ihm warm wird und Du schaust, dass der Baron wieder auf die Füße kommt."

Es fiel ihm nicht leicht diese Worte auszusprechen.
Der Baron löste in ihm nach wie vor ein Wechselbad der Gefühle aus.
Aber er hatte schon viel Kraft in die Lösung von Durans Problemen gelöst und das sollte nun nicht umsonst gewesen sein.

"Bitte."
avatar
Ulfúr
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 09.08.15

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Idena am So 6 Sep 2015 - 22:25

Idena fühlte sich steif und irgendwie gelähmt. Wo kam die Stimme her? Und was meinte sie? Sie stellte sich vor das Lager des Barons. Was ging her vor?
avatar
Idena
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 681
Anmeldedatum : 01.06.11
Alter : 33

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Finja am So 6 Sep 2015 - 22:50

Finja blickt Ulfur resigniert an.

" Wie kann ich Duran denn noch helfen? Er ist wach, er scheint bei klarem Verstand zu sein. Dass er wieder zu Kräften kommt braucht Zeit."

Sie senkte ihre Stimme und sah zu Boden
"Wenn Chagrin sich ihm jetzt nähert, wo wir nicht wissen wie gefestigt seine Seele ist, was soll ich dann tun?"

Als ihr Blick sich wieder auf Ulfur richtete lag darin Verzweiflung.
avatar
Finja
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 35
Ort : Ludwigshafen am Rhein

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Seran am So 6 Sep 2015 - 22:59

"Dieser verdammte Narr nährt sich gerade niemandem...", mischte sich eine schwache Stimme in das Gespräch ein.
avatar
Seran
Verbündet
Verbündet

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 02.11.11

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Ulfúr am So 6 Sep 2015 - 23:05

Ulfúr schüttelte leicht lächelnd den Kopf.

"Siehst Du, Finja? Es wird schon wieder. Chagrin kann vieles... aber er ist nicht das, was ihr einen Gott nennen würdet. Die Seele des Barons mag zerrissen sein, aber sein Wille wird ungebrochen wie der Fels in der Brandung stehen. Wenn sich doch irgendwann etwas anbahnen sollte, erinnere ihn an die, für die er stark sein muss. Für seine Freunde, seine Gefolgsleute, seine Geliebte. Bring ihm eine Kleinigkeit zu essen, versorge ihn, wenn er Schmerzen hat lindere sie mit leicht berauschenden Kräutern. Für die Reise nach Bärenfels braucht ihr jetzt keinen Ersatzmann mehr für Duran, dafür musst Du umso mehr für ihn da sein. Du und Idena, ihr seid die Stützen, die er gerade hat und braucht. Ich würde nur stören."

Dann sah er wieder zum Elf.

"Ich bleibe bei Seran. Zur Not kann ich ihm auch alleine den Weg nach Bärenfels zeigen, wenn er wirklich so viel Hilfe braucht. Aber er machte einen starken und gut orientierten Eindruck."
avatar
Ulfúr
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 09.08.15

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Finja am So 6 Sep 2015 - 23:31

Finja blickte nun vollends verstört zwischen Ulfur und Seran hin und her.
Chagrin kein Gott, Seran nannte ihn sogar einen Narren nur sie verstand nicht mal im Ansatz was hier vor sich ging. Sie eine Stütze Durans, vermutlich würde dieser sie nicht gerade als Solche bezeichnen.
Ein unbestimmtes Schnauben entfuhr ihr.

" Ulfur ich glaube du traust mir zuviel zu."
"Dein Vertrauen ehrt mich, aber ohne dich wüsste ich nicht soviel über das was mit Duran geschehen ist. Ich glaube nicht dass ich allein soviel geschafft hätte. Ohne deine Hilfe in der letzten Zeit wäre ich ziemlich aufgeschmissen gewesen."

Sie den Schamanen an
"Ich werde deinen Rat beherzigen, würde mir aber wünschen dass du mich weiter begleitest. Auch glaube ich nicht dass Duran sonderlich erfreut wäre wenn wir Seran alleine lassen. Was auch immer er gerade angestellt hat."

Sie erhob sich ihre Beine zitterten.
War denn dieses Land verrückt geworden. Erst die Orks, jetzt der Schatten, was kam wohl als nächstes

avatar
Finja
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 35
Ort : Ludwigshafen am Rhein

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Ulfúr am Mo 7 Sep 2015 - 0:03

Der Schamane sah finster drein.
"Ob und wie sehr ich Dir vertraue... das lass mal beruhigt meine Sorge sein. Du musst Dich mit Idena um den Baron kümmern... wir kommen schon nach zur Not. Aber im Moment sieht es ja aus, als würde Seran wieder auf die Beine kommen. Auch, wenn ich ihn nicht hetzen möchte. Wie wir Chagrin nennen, das ist nicht relevant. Er ist nichts, was ihr Gott nennt. Er ist mit Sicherheit auch kein Narr. In erster Linie ist er ein böser Geist. Ein sehr mächtiger böser Geist."

Dann stand er auf und schaute zum Baron.
"Vielleicht kann ich bleiben - vielleicht auch nicht. Das werden wir an einem anderen Tag erfahren müssen. Aber auch, wenn ich nicht bleiben kann, so seid ihr mit Sicherheit nicht machtlos gegen Chagrin. Ich werde alles Wissen mit euch teilen, welches ich habe. Doch jetzt, wo ich Gewissheit habe, dass Chagrin wieder da ist, muss ich mich auch ein wenig um Meinesgleichen kümmern... was zum Beispiel mit Herrn Blaublatt passiert ist... er wollte eigentlich aufpassen... wie gesagt. Ich werde im schlimmsten Fall wieder meiner Wege gehen müssen. Wir werden sehen. Deswegen rate ich Dir, Dich nicht zu sher auf mich zu stützen. Ich tauge nicht zur Stütze."
avatar
Ulfúr
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 09.08.15

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Finja am Mo 7 Sep 2015 - 0:19

Kopfschüttelnd sah Finja Ulfur an,

"Ich weiß nicht was ich getan habe um dich so zu verärgern aber sei drum. Ob ich dich als Stütze ansehe oder nicht, weiß ich selbst nicht, aber ich habe sehr viel gelernt durch dich in letzter Zeit. Ich wollte einfach nur nett sein."
avatar
Finja
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 35
Ort : Ludwigshafen am Rhein

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Ulfúr am Mo 7 Sep 2015 - 0:23

Etwas irritiert schaute Ulfúr Finja an.
"Wie kommst Du auf die Idee, ich wäre erzürnt? Nichts dergleichen. Ich möchte nur niemanden enttäuschen, der sich auf mich stützt. Das ist alles."

Dann lächelte er aufmunternd.
"So lange ich da bin helfe ich Dir natürlich wo ich kann. Aber ich muss mich auch um meine anderen Freunde kümmern."
avatar
Ulfúr
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 09.08.15

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Seran am Mo 7 Sep 2015 - 14:57

"Mir geht es gut...", sagte Seran und griff dabei mit einer trägen Bewegung nach der Kante der Kiste.
Mit viel Mühe zog sich Seran hoch, sodass er mit dem Rücken an die Kiste lehnte. Ulfurs Fell rutschte dabei vollkommen unbeachtet in seinen Schoß.
Seran hatte die Augen immer noch geschlossen und legte seinen Kopf mit einem angesträngten Stöhnen in den Nacken, sodass er auf dem Deckel der Kiste auf lag.
"Ich war so frei und habe mich einmal persönlich vorgestellt...", sagte Seran und atmete anschließend angestrengt aus.
"Und Nein... er ist kein böses Geist.", fuhr Seran fort: "Ein Geist ist immer in irgendeiner Form ein Überbleibsel einer Seele. Er hingegen wurde von Menschen erschaffen."
Seran öffnete seine Augen und blickte nach oben ins Leere. Seine Augen glühten in einem hellen blau, welches langsam zu verblassen schien.
"Etwas wie ihn nennt man einen 'morn benn'... ein Dämon, welcher aus den Ängsten der Menschen entsteht, wenn man nur lange genug an etwas glaubt das nicht existiert. Aus der Angst vor dem Unbekannten und dem was man nicht versteht, kann somit etwas vollkommen Reales entstehen. So real, dass es mächtig genug wurde um mit den Seelen und dem Willen der Menschen zu spielen... was es leider nur noch mächtiger machte." Die Abfälligkeit gegenüber den Menschen war in seinen Wort nicht zu überhören.
Etwas vollkommen ungewohntes lag nun auf Serans Gesicht, nachdem er die Worte zu Ende gesprochen hatte... Ratlosigkeit. Der Elf schien angestrengt zu überlegen.
avatar
Seran
Verbündet
Verbündet

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 02.11.11

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Finja am Mo 7 Sep 2015 - 20:18

Finja blieb vor Staunen der Mund offen stehen, als sie hörte was Seran erzählte.
Verwirrt blickte sie zwischen Seran Ulfur und Idena und dem Baron hin und her. War sie die Einzige die nicht verstand was hier vor sich ging.
avatar
Finja
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 35
Ort : Ludwigshafen am Rhein

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Ulfúr am Mo 7 Sep 2015 - 21:04

Ulfúr seufzte schwer und schwieg eine Weile.
Dann aber sah er zu Seran.
"Bevor ich Dir zustimme möchte ich kurz etwas einwerfen - alles auf dieser Welt ist beseelt, daher sind alle Entitäten, die je existiert haben, die existieren und die jemals existieren werden Geister. Aber die Feinheiten zwischen den unterschiedlichen Auffassungen, was ein Geist ist, tun auch eigentlich gar nichts zur Sache."

Der Schamane nickte, als wäre er sehr müde.
"Was Deine restlichen Ausführungen angeht... muss ich Dir in jedem Punkt Recht geben. Chagrin ist ein Wesen, das aus Aberglaube geboren wurde und sich dann verselbstständigt hat."

Er löste einen Knochen, auf dem mit einfachen Zeichnungen etwas aufgemalt zu sein schien.

"Dieser Knochen erzählt die Geschichte des Großen Geisterbannes, durch den die Schamanen der Wälder und Steppen Chagrin gemeinsam in seine Schranken verwiesen haben... oder zumindest glaubten wir das."

Bei näherem Hinsehen konnte man erkennen, dass die Bildfolge auf dem Knochen tatsächlich darstellte, dass die Strichmännchen sich sammelten, mit erhobenen Armen und tanzend etwas beschworen, eine böse dreinblickende, schwebende Maske. Diese verbannten sie dann in etwas, was aussah wie eine große Urne, die sie anschließend scheinbar vergruben.

"Die Ritualmeister waren Herr Blaublatt vom fahrenden Volk, Rha'thiedem, eine wilde Elfe, Inure Khrag aus der Region um die Sümpfe, Flinkfuß aus dem fernen Süden, ich und...", er zögerte.
Seine Augen wanderten kurz zu Idena...
"... und noch eine andere Schamanin aus den Tundren des Nordens."

Er setzte sich in gebührlichem Abstand neben Seran.

"Wir haben einen Mondzyklus lang unsere Ahnen angerufen, haben sie angefleht uns zu helfen, haben die Geister bekniet, sie mögen uns ihre Kraft geben und mit uns gemeinsam dieses Unheil abwenden. Wir dachten, wir hätten ihn sicher in das Fesselgefäß verbannt... wie falsch wir lagen."

Verächtlich ließ er den Knochen fallen, auf dem die Geschichte eines vermeintlichen Erfolges nun prangerte wie eine ihn verhöhnende Erinnerung an einen Fehlschlag.
avatar
Ulfúr
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 09.08.15

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Finja am Mo 7 Sep 2015 - 21:20

Finja sah Ulfur an

"Wie hättet ihr etwas bannen können das in den Köpfen der Menschen, ihren Geschichten, ihren Erinnerungen weiterlebt?"

Sie stellte diese Frage völlig arglos und ohne Häme in der Stimme. Denn das war der für sie logischste Schluss.


Zuletzt von Finja am Mo 7 Sep 2015 - 21:27 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Finja
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 35
Ort : Ludwigshafen am Rhein

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Ulfúr am Mo 7 Sep 2015 - 21:26

Der Schamane lächelte etwas hilflos.

"Wie hätten wir es nicht zumindest versuchen können? Wir hatten viele mächtige Fetische bei uns, haben das Ritual in einem gesegneten Hain eines Druiden vorbereitet und gehalten, haben ein Gefäß mit den mächtigsten Bannflüchen, die den Schamanen bekannt sind belegt und unser aller Kräfte gebündelt. Sogar die Geister haben uns ihre Hilfe zugesagt... irgendjemand... oder irgendetwas... muss Chagrin befreit haben."
avatar
Ulfúr
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 09.08.15

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Idena am Mo 7 Sep 2015 - 22:24

Idena stand der Mund offen. Sie verstand ken Wort von dem, was die anderen redeten. Fetische? Dämonen? Geister? "Könnten wir das Ganze vielleicht auch für Dumme in eine Antwort auf die Frage zusammenfassen? Nämlich auf die, was wir jetzt am besten machen?"
avatar
Idena
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 681
Anmeldedatum : 01.06.11
Alter : 33

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Seran am Mo 7 Sep 2015 - 22:39

"Eine kluge Frage, welche das ganze auf das wesentliche zusammenfasst...", sagte Seran ohne dabei seine Blickrichtung zu ändern.
"Es gibt kein 'am besten'... im besten Fall habe ich ihn gerade genug geschwächt und zumindest ein klein wenig eingeschüchtert, dass er nicht leichtfertig offen agieren wird. Nichtsdestotrotz wird er vermutlich im Hintergrund Fäden ziehen... die Grenze zwischen Freund und Feind ist so wässrig wie das Blut eines Bastards..."
Seran legte den Kopf zur Seite und schaute Idena an.
"Und um es für 'Dumme' zusammenzufassen: Ich hatte gerade ein sehr interessantes Gespräch mit eurem Chargin... Habe dabei womöglich das ein oder andere herausgefunden. Abschließend habe ich dann noch versucht ob es mir möglich ist ihn eventuell zu vernichten..."
Den letzten Satz sagte Seran als wäre es nur eine Beiläufigkeit gewesen.
"Den Rest kann Ulfur dir bei Gelegenheit sicher besser zusammenfassen... ich habe eurer Problem ja gerade erst persönlich kennen gelernt.
avatar
Seran
Verbündet
Verbündet

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 02.11.11

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Idena am Mo 7 Sep 2015 - 22:53

Idena atmete bei "Blut eines Bastards" hörbar ein und funkelte den Elf dann an. "Ihr sollte Euch in Eurer Arroganz ein wenig zügeln. Ihr seid immer noch Gast in diesem Land, niemand hat euch meines Wissens nach eingeladen, und Ihr solltet die Einwohner dieses Landes mit gebotenen Respekt behandeln - unabhängig von der Dicke ihres Blutes." Sie musste sich wirklich zusammenreißen und den Impuls, dem arroganten Elfen die Ohren abzureißen, niederringen. Und auch das wunderte sie. So leicht hatte sie sich früher nicht provozieren lassen.

"Wenn Ihr weiter über Dämonen diskutieren wollt und Euch weiter selbst beweihräuchern wollt ohne dabei von praktische Nutzen zu sein, tut das bitte draußen. Ich glaube kaum, dass der Baron solche Auregung gerade vertragen kann."


Zuletzt von Asdis/Idena am Mo 7 Sep 2015 - 23:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Idena
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 681
Anmeldedatum : 01.06.11
Alter : 33

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Seran am Mo 7 Sep 2015 - 23:31

ein kurzes Lachen entfuhr Seran.
"Arroganz... Selbstbeweihräucherung... keinen praktischen Nutzen..."
Seran stützte sich auf der Kiste und richtete sich langsam auf.
"Es interessiert mich weder die Dicke des Blutes von irgendwem, noch wähle ich Worte oder Taten anhand der Tatsache ob ich ein Gast bin oder nicht. Respekt bekommt derjenige der ihn verdient hat. Es war mein Respekt und meine Wertschätzung für Duran, welche mich dazu bewogen haben mich in das Zentrum der Aufmerksamkeit eines Wesens zu begeben, welchem ich meiner ersten Einschätzung nach nicht im entferntesten gewachsen bin."
Mit den nächsten Worten schien es als würde Mitleid in Serans Blick liegen.
"Und ihr erblindet durch Gefühle und Wut, welche euch überkommen. Nicht mehr in der Lage einfachste Zusammenhänge zu erkennnen... Was denkt ihr warum Duran erwacht ist?"
avatar
Seran
Verbündet
Verbündet

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 02.11.11

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Idena am Mo 7 Sep 2015 - 23:39

"Weil er ein starker Mensch ist und nicht, weil ein Elf hier herein spaziert ist. Wenn Ihr Duran so wertschätzt, sprecht gerade heraus das aus, was Ihr wisst. Aber wie gesagt, und ich weiß nicht, was Finja als Heilerin dazu sagt, mir wäre es am liebsten, Ihr würdet das draußen tun."
avatar
Idena
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 681
Anmeldedatum : 01.06.11
Alter : 33

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Finja am Mo 7 Sep 2015 - 23:52

Finja platzte der Kragen

"Hört auf! Alle Beide.
Sich gegenseitig zu beleidigen und an die Gurgel zu gehen hilft nun wirklich niemandem! Euch nicht und Duran schon garnicht!"

Wütend funkelte sie die beiden Streithähne an. Dann fuhr sie kontrolliert ruhiger fort

"Gerade unter den gegebenen Bedingungen erscheint es mir wichtig dass wir uns untereinander zumindest mit Respekt behandeln. Den wir, alle die wir hier stehen, verdient haben."

Selten hatte sie es sich so gewünscht Kontrahenten in einen Sack zu stecken und beide zu vetrimmen. Walweise auch die zwei Dickschädel gegeneinander zu schlagen.

"Ich weiß nicht was besser ist für Duran, aber ich finde er sollte hören was vor sich geht. Er muss wissen welche Gefahr droht, er muss für die Menschen in seiner Baronie Entscheidungen treffen. Sicher wäre Ruhe jetzt besser, aber er trägt Verantwortung und dieser muss er gerecht werden."

avatar
Finja
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 35
Ort : Ludwigshafen am Rhein

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Ulfúr am Mo 7 Sep 2015 - 23:54

In dem Moment schimpfte auch Ulfúr los.
"Haben sie euch eigentlich allen den Wurf geklaut oder was ist in euch gefahren? Seran hat gerade eine Begegnung mit einem der mächtigsten Wesen, welches ich jemals kennenlernen musste hinter sich, ist nicht ganz bei sich, der Baron ist nach wie vor nicht gesund, wir sind immer noch keinen Schritt weiter in Dingen Lösung des Problems oder Rückkehr nach Bärenfels, aber ihr geht euch an den Hals! Darf ich euch die Hände schütteln? Ihr tut genau das, was Chagrin von euch will! Anstatt, dass man sich jetzt erst einmal zusammenreißt und versucht gemeinsam an einem Strang zu ziehen wünscht ihr euch die Pest und die Cholera auf den Hals! Steckt doch mal für einen Moment eure persönlichen Animositäten weg und kommt zu Sinnen! Jeder Streit, den wir hier lostreten und ausfechten ist Wasser auf die Mühlen des bösen Geistes!"

Er schaute zu Seran.
"Dein Einsatz ehrt Dich und ich habe einen Heidenrespekt davor, was Du gerade getan hast. Nichts desto trotz sind Wortgefechte wie diese im Moment nicht sinnvoll, genau so wenig wie Emotionen von vorne herein als etwas grundlegend schlechtes zu betrachten. Leidenschaft und Gefühl haben zwar schon oft ins Verderben geführt, genau so oft haben sie aber auch schon den entscheidenden Schwung geboten, der das Blatt wenden konnte."

Dann sah er Idena an.
"Ihr müsst alle nach Bärenfels zurück! Das verstehe ich und die Dringlichkeit dieser Angelegenheit wird von Minute zu Minute deutlicher - trotzdem hilft es uns nicht, wenn wir uns gegenseitig in persönlichen Kleinkriegen verwickeln und sich zwei Freunde von Duran in die Wolle bekommen. Du als sein Knappe und Freund und Seran als sein Freund und jemand, der vielleicht gerade essentielle Informationen erhalten hat."

Letztendlich sah er Finja in die Augen.
"Finja, Du spielst hier vermutlich gerade eine Leitrolle in der Situation - was Dir ganz offensichtlich nicht gefällt. Du bist verunsichert, fühlst Dich nicht bereit die Problematik zu lösen und stehst Dir selber ein wenig mehr im Weg, als Du es eigentlich müsstest. Aber es hilft Dir nicht, wenn Du anfängst in allen Begleitern, die Dir bisher offenbar treu zur Seite standen, jemanden zu sehen, der er nicht ist. Owen ist mit Sicherheit kein Zweifler an Deinen Fähigkeiten, genau so wenig wie ich erzürnt über Dich bin oder Dir nicht vertraue! Aber dadurch, dass Du in allen Menschen anfängst Feinde oder Zweifler zu sehen, wird die Situation weder leichter noch angenehmer. Also bitte - geh nicht immer gleich davon aus, dass die Leute Dir nicht trauen, Dir nichts zutrauen oder böse auf Dich sind."

Er schaute in die Runde.
"Und jetzt beruhigen wir uns erst einmal alle wieder und versuchen auszutarieren, wie wir Duran zurück in seinen großen, steinernen Kasten bekommen!"
avatar
Ulfúr
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 09.08.15

Nach oben Nach unten

Re: Der Krieg gegen die Orks

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 13 von 15 Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14, 15  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten