Bärenfels, Motte des Ritters

Seite 11 von 13 Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Finja am Mo 23 Jun 2014 - 23:08

Unsicher ob er das Geld nun nehmen dürfte nahm der Junge zögerlich die 2 Kupfer aus Wolfgards Hand. Er konnte es kaum fassen er würde vom Leibwächter des Barons lernen zu kämpfen und hatte Kupfer bekommen.
"Vielen Dank Herr Wolfgard. Ich werde es euch sofort melden wenn ich etwas höre."
Dann stob der Junge los und rief auf dem Hof laut nach Finja.
Diese hörte Mansur s durchdringende Rufen und trat aus dem Stall wo sie sich um Lachlan gekümmert hatte. Sie wischte sich die Hände an ihrem Arbeitskleid ab und schirmte dann die Augen gegen die Sonne ab. Ein Stück hinter Mansur sah sie Wolfgard auf den Hof zugehen. Erleichtert lief sie ihm entgegen. 
"Gott sei Dank ihr seid wieder zurück. Ich freue mich dass ihr mich nicht vergessen habt und zu mir kommt." Sie zeigte auf eine Bank die vor dem Haus in der Nähe des kleinen Kräutergartens stand.
"Setzt euch ich hole uns schnell etwas zu trinken."
Nur Momente später kam sie mit einem Tonkrug und zwei Bechern wieder und schenkte beiden etwas ein.
"Lasst uns reden Wolfgard. Wie ist das Treffen mit den Sturmbrechern und Rhodiern verlaufen? Konnte Bruder Gregor Andur etwas zügeln?"
avatar
Finja
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 843
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 36
Ort : Ludwigshafen am Rhein

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Andur am Di 24 Jun 2014 - 0:05

Andur zückte eine Feder und rollte zwei Stücke Papier aus auf dem Tisch.
" Wenn Johann noch länger braucht werde ich wahrscheinlich schon bei den Ahnen sein." dachte er sich.
Er schrieb ein paar Zeil und schickte diese dann mit einem Boten zu Duran und Johann.

Für Duran:
Werter Baron,
ich werde vor unserer Reise ins Land der Drachen noch nach Astranat reisen um Segen und wünsche unseres Volkes so wie des Königshauses im Tempel des Ocklas entgegen nehmen zu können, zudem werde ich meine Verlobte Lilien nach Hause begleiten. Mein Aufenthalt in der Hauptstadt werden drei Tage und Nächte sein, dann werde ich auf schnellsten Wege euren Männer in der Schlacht zur Seite stehen. Wenn ihr wünsche oder Anliegen habt die Astranat erreichen müssen werde ich diese gerne mit mir führen.
Die Achte mit Euch
Seine Exzellenz Andur Barax Shon des Themion aus dem Haus der Aribanethis


Für Johann:
Lieber Johann,
Der ruf ihrer Hochheiligen Magnifizienz der Sendbotin wird jeden Tag Stärker und somit werde ich nach Astranat reisen um Segen und wünsche unseres Volkes zu empfangen. Ich werde drei Tage und Nächte dort bleiben und dann Baron Duran in der Schlacht unterstützen. Ich bitte dich treffe Vorkehrungen für den Bau und mach dich in 4 Tagen auf den Weg. Ich erwarte dich in der nähe von Astranat im Gasthof zum Wegstein.
Die Achte mit dir
Seine Exzellenz Andur Barax Shon des Themion aus dem Haus der Aribanethis
avatar
Andur
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 495
Anmeldedatum : 02.07.11
Alter : 25

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Gast am Di 24 Jun 2014 - 0:19

Als am Nachmittag Khalids Dienst sich seinem Ende näherte, beschloss der Gefreite, sich noch einmal zum Blauen Bären zu begeben, um mit Lenz über die Vorkommnisse zu sprechen.
Nach der Ablösung begab er sich zur Kaserne, um noch ein paar Kupfermünzen mitzunehmen. Der Schankwirt konnte jeden Nasentaler brauchen nach der doch recht dummen Aktion mit den Wachen. Außerdem fand Khalid die Idee sehr reizvoll, über welche Lenz ihn vor Kurzem unterrichtet hatte. Selbst organisierte Kämpfe, auf die man wetten konnte... Gar keine so ganz schlechte Idee und sie würde mit Sicherheit einiges einbringen. Khalid war fest entschlossen, seinen Teil dazu beizutragen, indem er ein Konzept entwarf, bei dem man garantiert einiges an Gewinn abgreifen konnte.

Von weitem sah er schon die neue Tür und das neue Schild... Hatte Lenz etwa schon angefangen, selbst mit Wetten Geld zu verdienen? Er klopfte drei mal laut gegen die Tür und hoffte, dass Lenz anzutreffen war.

"Heda! Schankwirt! Hat er ein Stück saures Brot für einen ausgehungerten Gefreiten?"

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Johann Lechler am Di 24 Jun 2014 - 0:44

Glückwünsche... Segensworte... Achje, schön, dass unser Bau so viel Zustimmung findet, aber der formelle Bimbam ist wirklich nichts für mich...

Johann durchwühlte gelangweilt einen Stapel von Schriftstücken, die ihm ein Botenjunge vor einer knappen Stunde gereicht hatte.
Im Grunde hoffte er auf eine Antwort von der Handwerksgilde aus Zweimühlen. Er hatte ihnen schon vor geraumer Zeit geschrieben.

Hmm... was ist das hier?
"Werter Johann Lenscher,
voller Freude erfuhr ich von Eurem heren vorhaben. Wir, vom Handelshaus Birking würden es darum als Ehre empfinden wenn...
...Angebote...                             ... Dankbarkeit...                ...untertänigst....
                 ...Rabatte...                       ...Ogrim wäre stolz auf..."
So ein Schmarotzer! Göttliche Herren!


Beim weiterblättern stieß er auf einen kurzen Brief von Andur, der fast in dem Wust auf seinem Tisch untergegangen war.
Interessiert las er ihn und runzelte die Stirn.

Herrje, das nun auch noch.

Nach kurzer Überlegung entschied sich dazu, den heutigen Tag in seinem kleinen Quartier in der Motte zu verbringen um dann am morgigen Tag gen Baustelle aufzubrechen.
So würde er es vermutlich rechtzeitig schaffen Andur zu treffen
Heute würde er noch damit zubringen Altlasten abzuarbeiten.
Mit einem Blick durch die halb geöffneten Fensterläden stellte er überrascht fest, dass es wohl bereits Mittag war und er machte sich etwas gehetzt gen auf Speisesaal.
Mit etwas Glück würde er noch etwas zu Essen auftreiben können...

Oder soll ich es gleich in der Taverne versuchen? Warum eigentlich nicht!

Sein nicht mehr gebrauchter Krückstock blieb unangetastet in der Spalte neben der Tür stehen
avatar
Johann Lechler
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 355
Anmeldedatum : 08.07.13
Alter : 28
Ort : Kloster Doralsmund

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Lenz am Di 24 Jun 2014 - 1:31

Lenz stand direkt hinter dem Fenster neben der Tür und öffnete das Fenster sogleich und blickte auf Khalids Hinterkopf, der sich nach dem Klopfen wohl zur Seite gedreht hatte. "Ogrim zum Gruße, werter Khalid. Für euch doch immer, die Tür ist offen, tretet ein." Der Schankwirt schloß das Fenster wieder und begrüßte den Lanzer mit einem festen Handschlag im Schankraum. "Na, habt ihr euch schon von dem Schock der Degradierung erholt?" Bevor Khalid den Mund aufmachen konnte, deutete ihm der Marketender diesem ins Hinterzimmer zu folgen. Dort angekommen setzte sich Lenz auf einen der beiden grob zusammen gezimmerten Stühle an den Tisch, holte seine Pfeife und Tabak raus und deutete dem Soldaten, auf dem anderen Stuhl Platz zu nehmen. "Darf ich euch einen Kopf Tabak anbieten? Ach, stimmt, ihr fragtet ja nach Brot, wartet einen Moment." Lenz legte Pfeife und Tabak auf den Tisch, stand auf, ging ins Nebenzimmer und kam mit einem fast frischen Laib Brot und der letzten Flasche Holunderbeerwein wieder zurück. "Habe ich grade erst erstanden.", sagte Lenz mit einem Nicken in Richtung seiner rechten Hand, in der er das Brot hielt. Er stellte beides auf den Tisch, ging zu der Küchenzeile im Hinterzimmer und holte von dort ein Brotmesser, welches so abgeschliffen war, dass die Zahnung schon fast nicht mehr zu erkennen war. "Ich habe leider nichtmal Butter da, aber dafür ist ja der Wein da." Mit einem spitzbübischen Grinsen zog Lenz einen Korkenzieher aus seiner Schürze und fing an, die Flasche zu entkorken.
avatar
Lenz
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 647
Anmeldedatum : 31.05.11
Ort : Taverne zum blauen Bären

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Gast am Di 24 Jun 2014 - 8:39

"Brot und Wein! Was will man mehr? Ogrim scheint mit dir zu sein, wie hast du es denn geschafft, die Tür in so kurzer Zeit zu ersetzen? Das Ding sieht echt gut aus. Dazu noch so ein prächtiges Schild; ich hoffe, du wirst deshalb nicht gleich zu Beginn deine Preise ins Unermessliche steigern?"

Khalid nahm den Krug mit Wasser, welcher auf dem Tisch stand und füllte den Becher zur Hälfte, bevor er einen Schluck Wein daraufgab.

"Wenn ich jetzt besoffen erwischt werde, kann man wahrscheinlich morgen meinen Rücken in einzelnen Hautlappen vom Boden aufsammeln."


Zuletzt von Khalid Steinwacht am Di 24 Jun 2014 - 10:02 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Landraik am Di 24 Jun 2014 - 9:23

Landraik stand auf und blickte ihn an. "Es wird mir eine Ehre sein, mein Baron. Ich werde die mir anvertrauten Aufgaben mit ganzer Kraft erfüllen!" blickte dann kurz an sich hinab. "Jedoch werde ich noch kurz bei einem Schmied vorbeischauen müssen und ich werde Calagon zu mir rufen wenn es euch genehm ist. Er wird als mein treuster Gefolgsman eure Truppen verstärken. So dass er die gute amsivarische Kampfkunst erlernt. ... Wenn ihr erlaubt würde ich ihn dafür Sir Rakulur, als Anführer eurer Truppen, ebenfalls unterstellen. Er hat noch sehr viel zu lernen und ich könnte mir da kaum einen Besseren vorstellen als ihn." Landraik verneigte sich kurz und wartete die Antwort des Barons ab.
avatar
Landraik
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 29.04.12
Alter : 34
Ort : Königswinter

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Duran am Di 24 Jun 2014 - 9:58

"Sehr gerne Sir Landraik. Idena mein Knappe wird euch und eurem Knappen ein Zimmer zuweisen und dann eure Rüstung zum Schmied bringen. Die Mägde werden euch ein Bad einlassen uns sich um eure Kleidung kümmern. Wenn ihr wieder frisch seit geht bitte in den Speisesaal. Ich werde den Koch anweisen euch etwas zu kochen. Dann ruht euch etwas aus. Denn schon bald ziehen auch wir in den Krieg!"
Duran drehte sich zur Tür und rief nach Idena. Diese kam herein und verbeugte sich. Duran lächelte. Mit diesem Knappen konnte er sich überall blicken lassen.
Duran erzählte Idena was sie zu tun hatte. Danach sollte Idena wieder zu ihm zurück kehren um die Rüstung probehalber anzulegen.
"So gehabt euch wohl Sir Landraik."

_________________
"Tanzt ihr Nutten der Baron hat Laune!"

"Ich werde nicht der Sendbotin folgen!
Eher werde ich vor ihr gehen um ihr als ihr Werkzeug den Weg zu bereiten den sie verdient!
Tot allen Ungläubigen und Zweiflern an der Sendbotin!"
avatar
Duran
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1068
Anmeldedatum : 31.05.11
Alter : 35
Ort : Meppen

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Johann Lechler am Di 24 Jun 2014 - 11:32

Geräuschvoll viel die Tür hinter Johanns Ins schloss als er den Blauen Bären betrat.
Obwohl er nun schon seit geraumer Zeit in der Gegend unterwegs war, hatte er es bis jetzt immer versäumt oder vielleicht auch vermieden hierher zu kommen.
Dennoch war er überrascht. Der Blaue Bär wollte dem schlechten ruf, dem ihn der eine oder andere nachsagte nicht so ganz gerecht werden... zumindest seiner Ansicht nach.

Lenz bewirtete gerade einen Gast, der mit dem Rücken zu ihm saß.
"Ogrim zum Gruße Lenz," drängelte sich Johann in dessen Aufmerksamkeit, "ob Ihr wohl etwas zu essen für mich hättet?"
avatar
Johann Lechler
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 355
Anmeldedatum : 08.07.13
Alter : 28
Ort : Kloster Doralsmund

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Lenz am Di 24 Jun 2014 - 11:51

Lenz zog den Brief des Barons aus seinem Gürtel, welchen er aus dem Nebenzimmer hatte mitgenommen und lass ihn leise, aber mit breiter werdendem Grinsen dem Soldaten vor. Danach steckte er ihn wieder weg. "Wie ihr seht, ich glaube kaum, dass man uns die Rücken mit der Neunschwänzigen zerteilen wird, auch wenn ihr recht habt und wir es nicht übertreiben sollten." Der Schankwirt hatte sich mittlerweile entschlossen, dem Baron still und heimlich für das Schauspiel zu vergeben, erwähnte ebenfalls nochmals gegenüber dem Lanzer, dass der Brief absoluter Geheimhaltung unterlag und das Lenz ihn auch sonst keinem zeigen würde, als er einen Ruf aus dem Schankraum hört. Der Marketender schaute durch die offene Tür zwischen Hinterzimmer und Schankraum und erblickte den Priester. Er war sich nicht sicher, ob er dem Priester vertrauen konnte, was den Wein anging, aber er schien deutlich eher ein Mann der Kirche, denn ein Mann der Stadtwache zu sein, weswegen wohl wenig Gefahr von ihm ausging: "Kommt hier ins Hinterzimmer, ein Stück Brot habe ich doch immer." Der Priester ging zögerlich um den Tresen herum durch die offene Tür zu den beiden Essenden. Der Schankwirt stand auf, deutete auf seinen eigenen Stuhl und holte aus dem Nebenzimmer einen alten Schemel, auf den er sich selber hockte. Die drei aßen fast den halben Laib und genoßen den trockenen, verdünnten Wein. Nach dem Essen stopfte Lenz seine Pfeife und bot seinen Gästen ebenfalls einen Kopf Tabak an.
avatar
Lenz
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 647
Anmeldedatum : 31.05.11
Ort : Taverne zum blauen Bären

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Gast am Di 24 Jun 2014 - 12:00

"Duran, der alte Fuchs. Ein Exempel statuieren und das nur zum Schein, aber ich bin mir sicher, es hat seine Wirkund unter den anderen Soldaten nicht verfehlt. Ich habe in den letzten Stunden tatsächlich viel nachdenken müssen; man muss manchmal ganz schön vorsichtig sein. Ich hab ihm das tatsächlich abgekauft und hatte mich vor der Verhandlung schon damit abgefunden mit gebundenen Armen in der Schandgeige rumlaufen zu müssen, während Rondrian vor Freude jauchzend mit der Neunschwänzigen hinter mir her rennt.
Aber so scheint ja alles wieder seinen Gang zu gehen. Dann werden wir mal lieber den Rand halten und deprimiert aussehen."


Khalid hatte noch einen Kräftigen Bissen genommen und verschluckte sich fast, als die Tür mit einem Krachen ins Schloss flog; mampfend murmelte er etwas wie "Vorwicht, Mann, bie Pür if moi!"; allerdings konnte das wohl außer ihm niemand wirklich hören, geschweige denn verstehen. Er erkannte die Stimme von Johann und drehte sich um. Mit vollem Mund brachte er nicht mehr als ein aufrichtig grüßendes Nicken zustande. Der Prediger hatte aber eh Lenz angesprochen und so brach sich Khalid noch ein großes Stück Brot ab, bevor er es mit dem Holunderbeerwein hinunterspülte.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Johann Lechler am Di 24 Jun 2014 - 12:24

Mit einem dankbaren Nicken nahm Johann etwas von dem dargebotenen Tabak und stopfte ihn sich in seine Tonpfeife.
Er genoss den Moment. Er war so... informell.
Der Prediger hatte in letzter zeit wenig Raum für Zerstreuung finden können und es war angenehm einfach mal in Belanglosigkeit aufzugehen.
Nicht ganz sicher war er sich zwar, was es mit dem Wein auf sich hatte, denn der Baron hatte vor kurzen alkoholischen Trunk unter Strafe gestellt.
Jedoch kümmerte ihn das recht wenig, war doch der Verzehr von Wein und Met nicht unüblich in Ahnengedenkfeiern.
Und wie hieß es doch so schön, dachte er in blauen Dunst gehüllt bei sich, "Unsere Ahnen sind bei uns, bis wir dereinst bei ihnen sind." Warum also sollte dies hier keine Feier sein?

Als er sich gerade noch etwas nachgoss kam Johann noch etwas anderes in den Sinn: "Ach, ehe ich's vergess: Sagt, weiß einer von euch wie ich zum Gasthof zum Wegstein gelange? Soll bei Astranat liegen. Meister Barax möchte mich dort treffen."
avatar
Johann Lechler
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 355
Anmeldedatum : 08.07.13
Alter : 28
Ort : Kloster Doralsmund

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Gast am Di 24 Jun 2014 - 12:37

Khalid blickte auf.

"Da hast du Glück. Ich war früher bei der Stadtwache von Astranat; aber den Gasthof hättest du auch gefunden, ohne jemanden zu fragen. Er liegt an der Straße zum Haupttor vor der letzten Kurve... Dort gibt es auch einen kleinen Elenyaschrein, an dem ich normalerweise für ein Gebet halt mache. Falls du den Segen der Göttin erbitten willst. Vielleicht nicht die schlechteste Idee vor einem großen Feldzug.
Apropos schlechte Idee: Ich weiß nicht, wie das mit Predigern und dem Alkoholverbot ist, vielleicht habt ihr da eine Ausnahmeregelung, aber wenn du Lenzens Holunderbeerwein nicht verdünnst, bist du schnurstracks so voll wie der letzte Müller. Und wenn du umgekehrt das Brackwasser nicht mit Wein streckst, wirst du ebenso schnurstracks Durchfall haben. Ich empfehle eine gute Halb-Halb-Mischung.

Ich sehe schon die stolzen Soldaten des Königs vor mir, wie sie breitbeinig mit vollgeschissenen Hosen auf den Feind zustolpern."

Khalid konnte sich bei dieser Vorstellung ein Lachen nicht verkneifen und verschluckte sich nun tatsächlich.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Lenz am Di 24 Jun 2014 - 12:46

"Ja, da hat der gute Khalid Recht, auch wenn er grade das ganze nasse Gut über den Tisch verteilt, seid bloß vorsichtig, Holunder macht fiese Flecken! Und den Gasthof kenne ich auch, ich habe ja in Astranat damals gelernt. Ist ein guter Gasthof, wundert mich nicht, dass sich der Barax dort mit euch treffen möchte."
avatar
Lenz
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 647
Anmeldedatum : 31.05.11
Ort : Taverne zum blauen Bären

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Duran am Di 24 Jun 2014 - 14:01

Nachdem Sir Landraik und sein Knappe versorgt worden waren und Duran mit Idena seine rüstung ausprobiert hatte gab Duran einige Befehle an seine Ritter und Hauptmänner weiter.
Überall wurde ausgerufen dass es am morgigen Tag auf den Feldzug gehen sollte.
Die letzten Vorbereitungen wurden getroffen.

_________________
"Tanzt ihr Nutten der Baron hat Laune!"

"Ich werde nicht der Sendbotin folgen!
Eher werde ich vor ihr gehen um ihr als ihr Werkzeug den Weg zu bereiten den sie verdient!
Tot allen Ungläubigen und Zweiflern an der Sendbotin!"
avatar
Duran
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1068
Anmeldedatum : 31.05.11
Alter : 35
Ort : Meppen

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Finja am Di 24 Jun 2014 - 14:12

Noch ehe Wolfgrad antworten konnte kam einer der Botenjungen von Bärenfels auf den Hof gerannt. Keuchend blieb er vor den beiden stehen.
"Herr Wolfgard, Frau Finja der Baron hat Marschbefehl für Morgen gegeben.
avatar
Finja
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 843
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 36
Ort : Ludwigshafen am Rhein

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Marik am Di 24 Jun 2014 - 14:17

Marik trat grade seine Wache am Tor an, er war etwas spät dran sah aber grade noch wie Kahlid seine Posten verließ.

Da am Tor im Augenblick nichts los war unterhielt sich Marik mit der zweiten Wache im Torhaus.
"Warum wird Kahlid als Torwache eingeteilt, nur weil er ein bischen Wein getrunken hat ?" fragte Marik die Wache.
"Er war voll wie tausend Räuber außerdem hat er eine ganze Gruppe Wachen vor dem Blauen Bären niedergeschlagen, hab ich gehört." antwortete die Wache.
"Der ganze Alkohol und das Glücksspiel werde noch mal sein Ende" entgegnete Marik "Aber das kann ich gut verstehen von dem olln Brackwasser holt man sich die Pest, ich hätte jetzt auch lieber einen gut gefüllten Becher aus Lenz's Taverne.
Marik guckte in Richtung der Taverne.
avatar
Marik
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 168
Anmeldedatum : 31.05.11
Ort : Lingen

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Johann Lechler am Di 24 Jun 2014 - 14:27

"Ach, wenn das so ist, bin ich beruhigt. Ich hatte schon 'ne Tagelange Irrfahrt erwartet."
Sichtlich erleichtert leerte der Prediger seinen Becher: "Und keine sorge, ich wollte mich hier nicht vor die Tore der Anderswelt stürzen.
Dafür fehlt mir leider die Zeit."
Er stand auf und machte eine angedeutete Verbeugung vor den Beiden. "Aber habt Dank für Speis und Trank."
Johann hatte sich vorgenommen etwa ein Halbes Stundenglas zu bleiben. Und er war sich sicher, dass er dies nicht eingehalten hatte, weswegen er sich nun sputete und zwei etwas verdutzte gestalten zurück ließ. Beim Hinausgehen legte er noch achtlos ein Paar Münzen auf den Tresen und schritt schnellen Schrittes Davon.

Schade, aber gerade ist nicht der Rechte Zeitpunkt zum Müßiggang...
...So, Die Briefe beantworten... ...Packen... Hoffentlich finde ich eine Kutsche die Mich an Die Doral bringt...
Hmm... Wenn ich den Arbeitern nur sage, sie mögen mit der Rodung und der Anlieferung weiter machen, bis einer der Baumeister eintrifft brauchen die ja eigentlich keine Anweisungen mehr... Wird vielleicht ja nur ein kurzer Besuch... Viellicht hat die Gilde sich ja direkt an den Bauplatz gewandt...
...Verwaltungsscheiß...
avatar
Johann Lechler
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 355
Anmeldedatum : 08.07.13
Alter : 28
Ort : Kloster Doralsmund

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Lenz am Di 24 Jun 2014 - 14:34

Lenz war ein wenig verdutzt, als er dem eilenden Priester hinterher schaute. Dann stand er auf: "Nun Khalid, ich hoffe, ihr nehmt mir das nicht böse, aber ich habe auch noch einiges zu tun, letzte Sachen auf den Karren packen und so. Aber wenn wir unterwegs sind, könnt ihr gerne auf meinem Wagen mitfahren, dann besprechen wir nochmal unser... ähhh... Geschäftsmodel."
avatar
Lenz
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 647
Anmeldedatum : 31.05.11
Ort : Taverne zum blauen Bären

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Rondrian Zornbold am Di 24 Jun 2014 - 15:54

Nachdem Sir Landraik und sein Knappe versorgt worden waren und Duran mit Idena seine rüstung ausprobiert und einige Befehle an seine Ritter und Hauptleute weitergegeben hatte stellte Rondrian den Becher ab, steckte seine Pfeife ein und erhob sich von dem Stuhl neben dem Tischchen mit dem Wein.
"Nun Sire, was haltet ihr nun nach vollbrachtem Tageswerk davon Lenzens Kaschemme zu inspizieren? Ich würde Euch begleiten!"
avatar
Rondrian Zornbold
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 05.08.12
Alter : 42

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Gast am Di 24 Jun 2014 - 16:21

Khalid leerte den Becher in einem Zug.
"Keine Sorge, ich geh dir schon nicht länger auf den Geist. Ich muss selbst auch noch Einiges machen. Rüstung polieren, das Kettenhemd muss ins Sandfass und ich muss den Meisten meiner Wappenröcke und Uniformen die Rangabzeichen entfernen. Morgen solls ja schon losgehen. Ich nehme das Angebot gern an und fahre bei dir mit, wenn der Baron mich nicht anderweitig verplant hat."

Khalid stopfte sich den Rest des Brotes auf einmal in den Mund und verabschiedete sich bei Lenz mit einem kräfigen Schlag auf den Rücken.

"Damm bif morgn du Fankwirt!"

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Lenz am Di 24 Jun 2014 - 16:51

Lenz verschluckte sich selbst an dem letzen Bissen, als Khalid ihm auf den Rücken schlug und nickte dem Lanzer zum Abschied zu. Er stellte alles zurück an seinen Platz und fing an, seine Kleidung zusammenzulegen und zusammen mit anderem Kleinkram in eine Kiste zu packen. Abgesehen von dieser Kiste hatte er schon alles andere am Vortag auf den Karren gepackt gehabt. Der Schankwirt verpürte plötzlich eine ungemeine Aufgeregtheit, er war zerrissen zwischen dem Drang, sofort loszuziehen und der Angst, sein Heim und die Taverne verlassen zu müssen.
avatar
Lenz
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 647
Anmeldedatum : 31.05.11
Ort : Taverne zum blauen Bären

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Duran am Di 24 Jun 2014 - 17:02

"Ja Rondrian das werben wir machen. "
Duran erhob sich. Er ging an einen Tisch und legte seine guten Kleidungsstücke ab und nahm dafür ein alten Umhang mit Kapuze aus dem Schrank den er sich überwarf. Er knöpfte ihr am Kragen zu und zog sich die Kapuze tief ins Gesicht.
"Wir können. "
Die beiden gingen zum Blauen Bären und traten ohne zu Klopfen ein.
"Hey Wirt! Drei Becher deines besten Weines!"

_________________
"Tanzt ihr Nutten der Baron hat Laune!"

"Ich werde nicht der Sendbotin folgen!
Eher werde ich vor ihr gehen um ihr als ihr Werkzeug den Weg zu bereiten den sie verdient!
Tot allen Ungläubigen und Zweiflern an der Sendbotin!"
avatar
Duran
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1068
Anmeldedatum : 31.05.11
Alter : 35
Ort : Meppen

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Lenz am Di 24 Jun 2014 - 17:57

Lenz blickte von seiner Kiste auf, hat man ihn da grade gerufen? Er ging vom Nebenzimmer durchs Hinterzimmer in den Schankraum und erblickte dort Rondrian und den Baron. "Ah, Sire und der Herr Zornbold, eine ehrliche Freude, euch zu sehen. Nun, vergebt mir Sire, aber ich habe leider keine Flasche mehr hier, ist schon alles auf den Karren gepackt, ich habe nur noch diese angebrochene Flasche Bärenfang,", bei diesen Worten zog der Schankwirt eine Tonflasche unter dem Tresen hervor, "der ist auch gut und und vertreibt die bösen Gedanken vor der Schlacht. Aber wenn euch tatsächlich eher nach Wein steht, kann ich gerne noch eine Flasche für euch vom Karren holen." Lenz entdeckte erst jetzt die Münzen, die der Priester ihm auf den Tresen gelegt hatte und steckte sie ein. "Leider würde das natürlich einen kurzen Augenblick dauern."
avatar
Lenz
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 647
Anmeldedatum : 31.05.11
Ort : Taverne zum blauen Bären

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Duran am Di 24 Jun 2014 - 18:09

"Macht euch keine Mühe Lenz. Bärenfang tut es auch."
Duran nahm die Kapuze ab und legte dem Wirt gleich drei Kupfer auf Tresen.
"Das ist für den Bärenfang."

_________________
"Tanzt ihr Nutten der Baron hat Laune!"

"Ich werde nicht der Sendbotin folgen!
Eher werde ich vor ihr gehen um ihr als ihr Werkzeug den Weg zu bereiten den sie verdient!
Tot allen Ungläubigen und Zweiflern an der Sendbotin!"
avatar
Duran
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1068
Anmeldedatum : 31.05.11
Alter : 35
Ort : Meppen

Nach oben Nach unten

Re: Bärenfels, Motte des Ritters

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 11 von 13 Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten