Surdland (Sveas Reisen)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am Fr 7 März 2014 - 21:27

Bevor Svea Amsivar den Rücken kehrte machte sie noch kurz halt.
An dem Haus ihrer Freundin.
Es war mitten in der nacht doch Svea musste dort hin.
Sie stand vor der Tür. "Ehre den Achten" Wie es sich für eine Priesterin gehörte ehrte sie die Götter Amsivars. "Ehre den Alten Göttern Finjas!"
Zufrieden drehte sie sich und ging in den Nebel.
Bernulf, der Schimmel, wartete schon auf seine Herrin um mit ihr nach Hause zu gehen.
Svea strich ihrem Freund sachte über die Mähne. "Wir reisen wieder! Rastlos wie es bestimmt." Svea senkte den Blick. Und wieder ist sie von Freunden und Familie getrennt.
Sie kletterte auf Bernulf und sie ritten los.
Der Nebel lichtete sich und Svea sah Sinmara die Stadt der Königin.
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am Mo 10 März 2014 - 21:34

Svea atmete tief ein und schloss die Augen. Der Wind wehte durch ihr langes Haar und die Sonne streichelte ihre wangen.
"Ehre den alten Göttern! Ehre Surdland! ........" Svea hörte die Rufe, sie wurde erkannt. Gut sie hatte auch nicht darauf geachtet eher versteckt nach Sinmara zu kommen.
So kamen und die ersten Fischer auf sie zu. Sie lächelte zeichnete die Rune Lagaz in die Luft. "Möge euch Ran immer wieder sicher in die Heimat bringen!"
Die Fischer dankten Svea und sie konnte weiter. Kurz darauf kamen schon die Soldaten der Königin auf sie zu, voran Sunwin.
Svea seufzte, was würde der Herr Ihr diesmal an den Kopf werfen. SIe ereichten die Priesterin und umkreisten sie.
"Ehre Mimameid und...." Svea unterbrach Sunwin "Ich weiß, ich weiß. Ich bin überallen Maße geehrt werter Sunwin möge eure wege gesegnet sein: Ich muss zu Swane und das schnell!" Das tolle an Sunwin war, er war kein Mann großer Worte. Er brummelte irgendetwas, Svea dachte sie hätte eine Beleidigung gehört zu haben. Atmete hörbar ein und wieder aus, lächelte und schaute Sunwin mit großen Augen an. Er nickte brummelte wieder und dann setzten sich alle in Bewegung.

Am Abend kamen sie dann an den Toren der großen Halle an. Svea bemerkte, dass sie schon erwartet wurde, alles war hergichtet. Die Blumen dufteten herrlich und überall blühte etwas. Doch alles zu bestaunen...dafür blieb keine Zeit...nit schnellen Schritten betrat Svea die Große Halle und und es wurde langsam still je weiter Svea in die Halle kam, um so näher die der Königigin kam.

Svea lächelte die Köiging an. "Meine Königin!" Swan schaute Svea mit ernster Miene an. Svea lächelte. "Fangt ihr jetzt nicht auch noch an. Es reicht das Andra und Sunwin Skeptisch sind."
Swane lachte "Svea wie sehr habe ch euch vermisst und das Volk hat euch auch vermisst. Andra schickte uns eine Botschaft und informierte uns über Eurer Kommen Priesterin. Doch erzählt mir bitte warum ihr so schnell wieder zurück seit!" Swane schaute die Magd an "Hol etwas zu Trinken und zu Essen!"
Swane setzte sich an einen Tisch und wies Svea einen Platz zu.
Svea Setzte sich in den Stuhl und nahm den Kelch der ihr von der Magd gereicht wurde und trank daraus.

Dann berichtete Svea der Königin, dass sie in Amsivar war und dort auf eine besorgte Lady Ileana getroffen sei, dass Orks nun die Stadt Bahlio eingenommen hätten und das Svea dem Baron Duran von Bärenfeld ein Bündis angeboten hat und ihn und seine Treuen, überaus Mutigen (OT Markante Elite) Krieger nach Surdland eingeladen hat. Svea betonte, dass Surdland Amsivar im Krieg gegen die Orks unterstützen sollte, da die Orks über Wasserwege nach Amsivar kamen und somit auch eine Gefahr für Surdland darstellten.
Swane als auch Sunwin, der Hauptmann der Schiffsflotte und auch der König stimmten Svea Meinung zu.
Swane lies veranlassen das eine Botschaft an Andra geschickt wird mit Ihrem Siegel.
"So ich möchte mich nun zurück ziehen!" Svea stand auf und verlies die Halle und begab sich in Ihre Gemächer. Sie zog die Schmutzigen Kleider aus und wusch sich. Eine Magd kam zu Svea und brachte neue Gewänder. Svea bedankte sich und schickte die Magd hinaus.
Svea legte sich nun auf Ihr Lager und schlief ein.




avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am Do 13 März 2014 - 22:45

"Svea!" flüsterte es "Svea, wach auf!" Svea setzte sich auf und sah in die Dunkelheit. "Alsuna?" "Komm du musst gehen, du musst es sehen!"Svea stand auf und folgte der Stimme.
Sie ging aus dem Raum und befand sich an einer Treppe. "Svea komm!" Sie sah einen Schatten die treppe hinunter huschen. Svea folgte und ging die Stufen hinunter.
"ISt es nun soweit nehme ich meinen Platz an Ihrer Seite ein?" "Rede nicht laufe und sehe!" Zischte es. Es war definitiv Alsuna, doh wie konnte das Möglich sein. Sie war frei.
Svea wurde schneller und und folgte der Treppe weiter in die Tiefe. Ein Geruch schlug ihr entgegen, Tot und noch etwas anderes etwas...es trieb ihr Tränen in die Augen. Svea viel auf das sie nicht mir im Haus der Königin war doch wo war sie. Svea blieb stehen und lauschte...ein stöhnen rufen Metall...Kampf..Es kämpft jemand. Svea lief wieder los und hastete nun die letzte Stufen hinunter. Svea sah Menschen und Orks auf den Boden liegen...Amsivar..Svea blickte sich um ob sie jemand von den Kriegern kannte sie lief von einem zum andern."Svea halte dich nicht auf!" Svea schaute hoch, da stand sie, Alsuna. " Du musst sehen Herrin!" Svea nickte und folgte Alsuna durch mehrere Gänge, bis sie an eine Stelle kamen wo noch einn Krieger stand..Svea schaute ihn an. "Owen?!" Ein Riesieger Ork stürmte auf ihn los. Sie kämpften doch ahtte Owen keine Chance gegen dieses ungetüm. Der Ork schlug dem Krieger die Waffe aus der Hand und zog sein Schwert durch! "Neeein!"


Svea schreckte hoch.....sie schaute sich um..Sie war in ihrem Zimmer alles nur ....nein es war eine Warnung...Svea musste nach Amsivar die Orks hatten mehr davon, etwa stimmte nicht, so einen Ork hatte Svea noch nicht gesehen. warum Owen.....Sveas Gedanken überschlugen sich.......
"Andra... ich kann nur mit deiner Nachricht Sinmara wieder verlassen, mir ist der weg sonst versperrt!"

avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Finja am Fr 14 März 2014 - 22:35

Finja hatte sich gefreut beim Bankett in der Motte auch ihre alte Freundin Svea und ihre Begleiter Andra Edan und deren Sohn Garvin wiederzusehen.
Viel zu wenig Zeit hatte sie gehabt mit ihr zu sprechen.
In einer der darauffolgenden Nächte schreckte sie aus dem Schlaf hoch. Eine merkwürdige Kälte kroch ihren Rücken hinab. Sie stand auf wickelte sich in ein warmes Tuch und verließ die Schlafkammer.
Vor den Fenstern zogen ungewöhnlich dicke Nebelschwaden vorbei. Das Licht des Mondes wurde fast komplett von ihnen geschluckt.
Sie kannte diese Nebel, schnell öffnete sie die Tür nach draußen und sah gerade noch Svea und Bernulf sich in den Nebeln auflösen.

Sie schluckte. Die Freundin war fort, wiedereinmal. Als sie sich umdrehte sah sie im nun wieder heller werdenden Mondlicht ein Rune an ihrer Tür aufleuchten.
Nun standen ihr die Tränen in den Augen die Freundin hatte einen Segen ihrer Götter für Finjas kleinen Sohn zurückgelassen.

Finja blickte hinauf zum Mond der nun wieder klar und unverdeckt am Himmel stand.
Sie schloss die Augen hob den Kopf noch etwas mehr und verschränkte die Finger ineinander.

Dann stimmte sie einen ihrer alten heiligen Gesänge an. Es war ein Reisesegen für Svea auf dass die Groß Mutter sie auf ihren Wegen schützen und leiten möge.

Dann ging sie zurück ins Haus und stand noch eine Weile versonnen neben der Wiege ihres Kindes, bevor sie wieder ins Bett ging.
avatar
Finja
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 843
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 36
Ort : Ludwigshafen am Rhein

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am Mi 19 März 2014 - 11:24

Svea lies sich wieder in ihr Lager fallen. Sie Atmete etief ein undlange wieder aus. Sie musste einen klaren Kopf bekommen.
Es klopfte. Svea hoffte wenn sie sich ganz still verhalten würde.......die Tür wurde geöffnet. Svea seufzte.
Eine Mädchen kam herein, den Blick auf dem Boden und stelle eine Schüssel und füllte Wasser hinein. Svea setzte sich wieder auf, rieb sich über die Stirn und verlies schweren Herzens das Lager.
Das Mädchen machte einen tiefen knicks und wäre beinahe umgefallen. "Aufgepasst!" SVea fing das Mädchen an der Schulter und richtete es wieder vor sich auf. "Danke." flüsterte es und zitterte am ganzen Leib.
Sie hatte Angst. "Wovor hast du Angst?" Das Mädchen sah Svea ganz vorsichtig an. "Ihr...seit Hohepriesterin!" Svea nickte. "Ja? Das ist doch kein Grund vor Angst zu Zittern!" Das Mädchen schaute Svea mit Großen Augen an. "Ich habe noch nie eine gesehen." Svea lachte. "Habe keine Angst und schaue immer gerade aus! wenn du auf den Boden siehst wirst du deinen Weg nicht erkennen! Nun las mich allein!"
Das Mädchen drehte sich um und verlies hastig den Raum. Svea wartete bis die Tür geschlossen war. Sie ging zur Schüssel und began sich zu waschen! Als sie fertig war suchte sie nach einem KLeid. Am Abend hatte man Ihr neue KLeider gebracht. Svea entschied sich für eins, zog es an, kemmte sich auf die husche ihr Haar, zwierbelte es hoch und verlies das Zimmer Richtung Hof.
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am Fr 21 März 2014 - 13:06

Svea war im Hof angekommen, wo auch schon reges treiben herschte. Svea schaute sich um und beobachtete die Menschen wie sie Ihrem Tagewerk nachgingen. Da enteckte sie in einer Ecke stehen und von Männern umringt Sunwin, der wohl wieder einer seiner Geschichten unter die LEute brachte. Svea ging auf die Gruppe zu, als einer der Männer sie endeckte tippte er hektisch auf Sunwins Schulter und zeigte auf Svea.
Er drehte sich um lächelte und ging auf die Knie, die andern taten es ihm nach.
"Ehre der Hohepriesterin!" Svea lächelete "Ehre den Tapferen Kriegern Surdlands, mögen eure Klingen nie das Ziel verfehlen!" Svea trat an Sunwin heran. "So steht doch auf und erzählt weiter eure Geschichte, wenn ihr mir es erlaubt würde ich sie auch gerne hören." Sunwin sah auf und schaute Svea mit einem breiten Grinsen an. "Es gehört sich nicht so eine Geschichte vor euch zu erzählen!" Es hustete einer der Männer im Hintergrund. Svea lachte "Ja genau! Als ob ihr jemals darauf rücksichtgenommen habt!" Sunwin stand auf und schaute Svea in die Augen. "Ihr seit jetzt aber Hoheprieserin, ihr seit eine der Drei Hohen und es gehört sich nicht das wir so frei sprechen in eurer Gegenwart!" "Doch bin ich immer noch Svea! Die euch locker unter den Tisch trinkt und jetzt Schluss mit dem getue!" Die Männer lachten standen auf und begrüßten Svea.
Svea setzte sich. " So los erzählt!"
Sunwin erzählte seine Geschichte weiter. Von der Taverne bei Brückwacht von der Hure und das er viel getrunken hatte.
Svea versank wieder in Gedanken.
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am Di 25 März 2014 - 22:08

Die Sonne schien und ihre Strahlen streichelten sacht Sveas Gesicht. Der Wind flüsterte und zog Svea mit sich mit. Sie schwebte über den Hof, raus auf die Klippen und weiter aufs Meer. Alles war Friedlich, kein Kampf, kein tot.....die einfache Schönheit des Lebens. Svea hörte den Falken rufen und drehte sich in seine Richtung. Sie öffnete die Arme "Sichere Reise sei dir Gewiss!"
Svea schaute an dem Falken vorbei und atmete tief ein. Ein dunkler Rauch zog auf. "Bahlio!" flüstere Svea. "SIe sterben nicht, niemand stirbt...neimand lebt....!" Die Dunkelheit kam näher auf Svea zu sie hörte ein Wirrwar an Stimmen. Sie versuchte sie zu verstehen. Eine wurde deutlich und immer lauter. ..eine spezielle......tiefe Verbundenheit spührte Svea......"Finja!".Svea streckte ihre Hände als ob sie nach Fijna greifen wollte. Finja schickte Bilder, völlig wirr...Svea versuchte sie zu ordnen....es war die Dunkelheit........Sie lies Svea nicht zu Finja....Svea rief laut den Namen der Freundin..doch er schien nicht anzukommen....
Sacht strich Sunwin Svea über die Hand. "Svea? Kommt zurück!" Svea öffnete die Augen und schaute Sunwin in die Augen.
"Ich muss vorbereitungen treffen! Mach dich une deine Leute bereit, trommle die Fähigsten Krieger zusammen. Befestige mein Boot an deinem Schiff und warte auf die Disen!"
Sunwin nickte, drehte sich auf dem Absatz um und verlies den Hof. SVea stand auf und machte sich auf den Weg zur Königin.
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Finja am Mi 26 März 2014 - 15:07

Während Finja die Bilder von Duran sah und versuchte sie unter Kontrolle zu bekommen spürte sie einen anderen Geist der sie rief. Er schien weit entfernt zu sein doch hallte die Stimme klar in ihren Gedanken wieder. Svea! Sie wusste nicht wie und von wo die Freundin sie rief, sie konnte ihr auch nicht antworten aber es tat gut zu wissen dass die Freundin, egal wie weit sie auch entfernt war, ihr doch nahe war.
avatar
Finja
Amsivare
Amsivare

Anzahl der Beiträge : 843
Anmeldedatum : 09.04.12
Alter : 36
Ort : Ludwigshafen am Rhein

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am Do 27 März 2014 - 12:58

Svea ärgerte es maßlos, dass sie nicht bei Finja war. Sie wusste das Finja ihre Ausbilung nicht beendet hatte und diese Begabung konnte einem vieles Abverlangen. Svea wusste dies nur zu genau. Svea musste zu Finja. Ihre Visionen und die Ihren mussten zusammenhängen.
Sie lief weiter Richtung Thronsaal und kam an der Riesigen Tür an. Zwei Wachen bemerkten Svea und öffneten direkt die Tür. Früher musste Svea immer warten, bis sie Empfangen wurde und nun hasstete man ihr schon voraus. Was nicht immer von Vorteil war. Svea betrat den Thronsaal und hielt inne. Bei der Königin standen die Mutter Gefion, die mit ihrer Schweren Rüstung und der riesigen Axt immer aussah, als ob sie direkt in eine Schlacht ziehen wollte und die Mutter Idun, die älteste, die friedlichtse von den drei Hohepriesterinnen, Ihr langes weißes Haar glänzte in der Sonne und ihr Edles Gewand schimmerte. Beide drehten sich zu Svea und verbeugten sich. Svea lief...nein sie rannte los und lief den Beiden in Ihre Arme. "Mutter Gefion, Mutter Idun.....!" Lange hielten die Drei Hohepriesterinnen so inne, kein Wort viel. Dann löste Idun die Bindung und strich Svea übers Haar. "Svea ich weiß noch als ich dich zum erstenmal sah.....und sieh was aus dir geworden ist.!" Gefion drehte Svea.."Naja...in eine Rüstung passt du nicht!" Sie lachte. Svea lächelte . Hab Dank Mutter Idun und Mutter Gefion in eure werde ich nie hineinpassen." Svea lächelte und sprach weiter."Ich habe eine lange Reise vor mir und ich weiß nicht wie sie enden wird." Idun und Gefion nickten zustimmend. "Wie es dein Weg vorgibt. Doch musst du eine Nachfolgerin wählen die in Mimameid vorbereitet wird." Idun fasste sich bei diesen Worten ins Haar und zog eine Haarsträhne hervor die Sveas Haaren glich. "Mutter Svea!" Svea nickte. "Ich habe schon jemanden." Beide schauten sich verwundert an. "So wer denn?" Rief es hinter Gefion die Königing drückte sich in den Kreis der Drei. Gefion lachte. "Verzeiht Swane, aber ihr wisst wie es ist wenn wir zusammen stehen." "JA, dann gerät die Welt in vergessen." Lachte Swane und wandte sich wieder an Svea. "Wen?" Svea schaute neben den Thron wo ein Paar Mädchen saßen und nähten. "Sie!"

avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am Do 3 Apr 2014 - 12:45

Gefion Stampfte zu Thron packte zwei Mädchen an den Armen, wo sie der festen Meinung war die könnte Svea meinen und schleifte sie mehr oder weniger ein Stück nach vorne. "Die oder Die?" Und hob erst das Rechte und dann das Linke hoch. Svea bekam Große Augen und lachte laut, "keines der beiden sie!" und bevor Gefion dieses Mädchen auch noch durch den Thronsaal schleifte eilte Svea zum Thon. Wo zitternd voller Angst ein Mädchen kauerte. Svea streckte dem Mädchen die Hand entgegen. Das Mädchen das heute Morgen in Sveas GEmach war und ihr Wasser brachte. Svea zog die kleine ins Licht. Ihr RotbraunesHaar keuchtete in der Sonne wie Feuer und ihre Hellblauen Augen blitzten auf. Doch sie war voller Furcht. Gefion Grunste nahm die kleine hoch, drehte sie in alle Richtungen und setzte sie vor ihr ab und grunste wieder. dann schaute sie missmutig zu Svea dann zu Idun. "Aber....wächst die noch?" Nun lachten alle in der Halle. "Sie wird über sich hinauswachsen! Heimdal selbst schickte sie zu mir. Denke daran was du zu mir damals gesagt hast und was ich heute bin!" GEfion schluckte "und ich bitte dich immer noch jeden Tag um Vergebung und danke dir für meine Heilung!" GEfion nahm SVea in den Arm. "Und ich vergebe dir jeden Tag deine Taten und bete für deine Gesundheit!" Antwortete Svea.
"SO soll es sein! Das Ritual soll noch heute NAcht stattfinden!" RIef Idun und ihre Stimme Donnerte durch Sinmara.
So wurde Befehle gesprochen und alles für das Ritual vorbereitet.
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am Mo 7 Apr 2014 - 13:23

Svea hielt die Hand des Kindes immernoch fest und verlies den Thronsaal, raus auf den Hof, eine Treppe hinunter bis sie am Garten angekommen war. Dort steuerte sie auf eine Laube zu mit Sitzgelegenheit.
Erst als Svea saß lies sie die Hand des Mädchens los.
"Weißt du was gerade passiert ist und welche BEdeutung es hat?" Svea sah das Mädchen prüfend an. Es nickte hastig und schaute auf den Boden.
"Aska, aus Asche und Staub, wird sich das Volk erheben!" Das Mädchen schaute Svea an. "Woher kennt ihr meinen Namen?" Svea lächelte "Deine Mutter ist mir eine Treue Begleiterin gewesen und war zu meinem Schutz geschickt worden. Ich weiß auch ganz genau warum Heimdal dich erwählte um dich und deiner zu Ehren damit noch viele Beschützer auf dieser Welt wandern werden! Bis du soweit bist, nehme ich dich in meinen Schutz, wie eine Mutter ihr Kind!" Svea strich Aska über die Haare und nahm sie in den Arm. Tränen liefen Svea die Wange hinunter."Das bin ich deiner Mutter schuldig! Ohne sie wären wir beide nicht hier!" Svea Löste die Umramung und schaute Aska in die Augen."Ab heute brauchst du keine Furcht mehr zu haben. Stelle dich deinen Ängsten mit erhobenem Haupt! Du bist Aska Tochter der Svea! Nur Heimdal und Hel selbst können dein Leben fordern!" Aska schaute SVea an und nickte. "Ihr seit die Priesterin des Todes....." die Stimme zitterte..."bin ich jetzt tot?" Svea musste lachen."Wer erzählt eigentlich immer diese Geschichten?! Bis heute Nacht haben wir ja Zeit, ich bringe dir jetzt mal etwas bei! setzt dich!" Aska setzte sich hin und en Paar Kinder die im Garten waren setzten sich dazu und hörten Svea gespannt zu."Ja ich bin die Priesterin der Göttin Hel. HEl ist die Herrin des Totenreich und herrscht über Helheim und Nifelheim. Ich bin nicht tot! Ich bin auch nicht unsterblich oder unverwundbar! Sehet selbst!" Svea zog einen Ärmel vom Kleid hoch und zeigte eine Narbe, dann schob sie den Ärmel wieder runter. SVea schaute in die Reihen der GRoßen Kinderaugen und blickte kurz auf, es hatte sich nochjemand dazu gesellt. Sunwin und seine Männer hörten auch gespannt zu. "Hel rief mich in den Dienst, weil Menschen getötet wurden deren Bestimmung noch nicht erfüllt war. Sie wandern Ruhelos umher. Ich soll dafür sorgen das dies nicht passsiert und beschützte somit die Lebenden und die Seelen vor unrecht! Ich bin die Hüterin der Lebenden und Wächterin der Tore zu Helheim! Ich kann niemanden zum Lebenerwecken ich verfolge diejenigen die das tun und schicke sie nach Nifelheim. Den sie stören den Kreislauf der Welt. Es ist keine Magie ich töte, genau so wie es die Krieger tun, mit meinem Sschwert. Natürlich genießt man Vorteile wenn man Hohepriesterin ist. Besonders wenn die Göttin die einen gerufen hat Hel ist. Doch habt keine Angst. ICh bin da um euch zu schützen....vor der Dunkelheit!"
Svea erzählte weiter von Hel und Ihrem Reich das eine Goldenen Brücke gibt und eine Riesin die diese Bewacht. Sie erzählte von den Hähnen der Götter und was diese bedeuten und erzählte die Alten Geschichten.
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am Sa 10 Mai 2014 - 12:50

Die Sonne war vom Himmel fast veerschwunden. Svea sah in die Augen der Kinder als sie Baldurs Ende erzählte. "So genug der Lehre über die Götter. Mögen sie euren Weg beschützen und euch Leiten. Sehet immer euren Weg vor euch! Ihr seit Surdländer!"
Mit diesen Worten stand Svea auf. Sie drehte sich zu Aska. "Kind geh in den Tempel und lass dich vorbereiten für das Ritual!" Aska nickte und rannte los.
Svea schaute dem Kind nachdenklich hinterher. "So Jung!" "Ihr wart Jünger!" Svea drehte sich um und sah Idun die sich in der Laube niederlies. Svea lief zu ihr und Kniete vor ihr und legte ihren Kopf auf den Schoß der Hohepriesterin.
"Idun....Dunkelheit zieht umher.....die Schatten stehen nicht mehr unter der Herrschaft Hels. Böse Vorahnung machen sich unter den Zwei Gesichtern breit."
"Mein Kind, du hast Nifel und Helheim durchquert, du bist gegen die Reifriesen gezogen, du reist in die Drachenlande und nun hast du Bedenken? Nie zu vor hattest du diese.....warum jetzt?"
"Die Tore stehen offen...Idun ich weiß nicht ob ich jemals wieder komme, wenn ich euch jetzt verlasse."
"Dann ist das der Weg, auf den die Götter dich senden um Licht zu bringen in die Dunkelheit! Hüterin! Und die HEimat bleibt für dich fern bist du deine Aufgabe erfüllt hast."
Svea hob den Kopf. "Ihr seit eine Surdländerin! Sehet immer den Weg vor Euch so werdet ihr wieder die HEimat finden!"
Svea nickte erhob sich und verlies die LAube, auch sie wollte sich auf das Ritual vorbereiten.
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am Mi 4 Jun 2014 - 19:52

Svea zog ihr Priesterinnen Gewand an. Ein helles Gewand verziehrt mit weißem Fell. Sie kämmte nochmals ihr helles Haar und lies es offen.
Sie war sehr angespannt, sie führte zum ersten mal dieses Ritual durch. Ein Kind dessen weg bestimmt wurde. Was wäre wohl gewesen, wenn sie damals nicht dabei gewesen wäre, wo sie heute wäre.
Kein leid, kein Krieg.... Svea seufzte. Eine Wärme umfasste sie langsam. "hab keine angst! "
Svea nickte "ich verspreche es!alsuna! "
Svea begab sich nun auf den weg zum Ritual.
Vor dem Tempel scharten sich schon neugierige Menschen, denn dieses Ritual war eine Seltenheit.
Als sie svea bemerkten bildeten sie eine Gasse zum Tempel. Svea blieb vor dem torbogen stehen atmete tief ein und ging hindurch.
Swane saß mit ihren wachen auf der linken Seite des großen Raumes, gefion und Idun auf der rechten.
Aska stand ihr direkt gegenüber und hielt Dolch und eine Eisblume in den Händen.
Das Ritual begann als die feuerschalen entzündet wurden.
Die Priesterinnen begannen den alten Gesang.
Svea trat in die mitte und drehte ihre Handflächen nach oben.
" in der heutigen Nacht wird die Tochter sveas geboren und nimmt den weg heimdals an.
So heißt das Kind Aska willkommen!"
Der Gesang wurde lauter und svea winkte Aska zu sich. Das Mädchen zitterte am ganzen Leib.
"hab keine angst!" svea lächelte. "mein Blut so rein wie deine Seele, Kind aus dem Feuer! " svea nahm den Dolch und schnitt sich in die Handfläche, ihr Blut quoll hervor und svea ließ es auf die blühte tropfen. Die Priesterinnen jubelten, denn svea bewies mit dieser Geste ihre Reinheit.
Svea hielt den Dolch erneut hoch und entfernten eine Haarsträhne und wikelte diese mit ihrem Blut und der blühte in Aska s Haare. Aska schaute svea an, nahm den Dolch und entferne sich auch eine Haarsträhne und band diese in sveas Haar und kniete sich vor ihr nieder.
Svea lächelte "Aska Tochter der svea, Kind aus dem Feuer, heimdals Priesterin herbe dich! "
Aska stand auf und beide fassten sich an den Händen.......
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am Sa 7 Jun 2014 - 10:09

Svea ging in die Knie und ihr kopf wurde nach hinten gerissen. Starr schaute sie in den Himmel. Ein Raunen ging durch die Menge, das gehörte nicht zum Riutal. Idun und Gefion jagdten alle hinaus und beobachteten Aska und Svea die genau das gleiche taten. Beide auf den Knieen, den Blick in den Himmel und die Arme auseinander gestreckt mit den Handflächen nach oben.
Beide sprachen die alte Sprache. Die Sprache der alten Götter.
Svea sah Bilder von Spinnen, hörte schreie....spührte den Tot. Doch von wem? Sie sah wie eine Frau an ihr vorbei ging und hinab stieg, sie streichelte sacht den riesigen Hund Garm der den Eingang zu Helheim bewachte. Sie ehrte den Hahn Fialar und stieg weiter hinab bis sie bei der Riesin Modgudr stand und um einlass bat. Die Frau ging bis zu HEL selbst...
Die Göttin schaute Svea an und zeigte auf etwas..Svea drehte sich um und sah Finja und Wolfgard ...sie stellte sich zwischen die beiden mit dem GEsicht zu Wolfgard und berührte diesen an der Stirn.
Sie spührte trauer, hass und noch etwas, etwas altes........doch dies wurde von ihm in zaum gehalten. Es war gefangen in Wolfgard...
"Welch Missgeschick dir wiederfahren, bist du in einem Reinen Gefangen!" Svea zeichnete die Rune der HEL auf Wolfgards Stirn und auf sein Herz sie lächelte finster.
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am So 8 Jun 2014 - 0:09

Die Hand wolfgards wanderte an den Gürtel.
"na na! Hüte dich!" svea war nicht sicher ob sie wirklich zwischen Finja und wolfgard stand oder ob sie träumte. Sie drehte sich zu Finja und zeichnete eine Rune vor Finja. Fehu..zum Schutz. Licht gegen die Dunkelheit.
Sie nahm die Freundin in den arm. "bald sehen wir uns, in den drachenlanden. Ich höre sie wieder. Sie ruft,mich. "

Svea wurde wieder klar und sah Aska vor sich. Das Mädchen stand vor svea und zeichnete sechs Runen auf sveas Stirn.
"Mutter svea, ich werde euch auch Schutz geben für euren weg." svea nahm das Mädchen in den arm. Sie wollte aufstehen, doch ihre Beine verweigerten ihr den Dienst. Sunwin eilte zu svea und hob sie hoch."svea ihr werdet uns verlassen?" Svea schaute die Königin an und nickte. Swane schaute traurig die Priesterin an. "Seit nicht traurig, wenn ihr mich ruft werde ich kommen! Doch wandern Wesen umher die nicht umherwandern dürfen. Orks versuchen Städte zu erobern. Wir müssen helfen."
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am Sa 21 Jun 2014 - 10:24

Der Morgen kam und Svea saß in einem Stuhl, eingewikelt in Felle und begrüßte den neuen Tag. In der Nacht gab es noch das ein oder andere Gespräch, doch es war allen klar, SVea würde Surdland verlassen...für umbestimmte Zeit.
Sie hatte schon alles gepackt und Bernulf und ein Pony wurden vorbereitet.
Die Männer machten die Schiffe klar und bereiteten sich vor nach Amsivar zu reisen, wenn Svea Ihnen den Befehl gab.
Wallace, ein kleiner Wirbelwind sprang Svea auf den Schoß und kuschelte sich an sie heran. Sie hatte den Hund Geschenkt bekommen als sie so krank war und von diesem Zeitpunkt ihr ständiger Begleiter.
"Du beschützt mich!" Sie lächelte.
Ein junge trat an Svea heran. "Hohepriesterin? Eure Pferde sind fertig!" Sie nickte stand auf und ging über den Hof zu Idun und Gefion die schon auf sie warteten.
"
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am Mi 25 Jun 2014 - 13:04

IDun nahm Svea in den Arm. "Lass dich von den Göttern leiten!" Gefion heute ihr auf den Rücken "Sei das Licht, auch in der Dunkelstenstunde und führe unsere Männer zum Sieg!"
Swane machte ein sehr trauriges Gsicht "Werden wir uns je wieder sehen? Passt auf euch auf." Svea lächelte und nahm auch Swane in den Arm, dann ging sie zu den Pferden setzte sich auf Bernulf und verlies Sinmara.
Sie ritt Richtung Hafen die Männer warteten bereits auf sie.
Svea ging auf das Sunwins Boot, die Pferde wurden unter Deck gebracht und Segel wurden gesetzt und Nebel zog auf.
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am Fr 11 Jul 2014 - 12:28

Still war es um sie herum. Einige Tagen waren sie schon unterwegs doch noch kein Anzeichen von Orks oder Amsivar. Die Disen umhüllten die Flotte und schützen sie.
Svea stand am Bug und hatte ihr Ledermieder und einen Schwarzen Lederrock an weiße Felle um die Hüfte Gebunden und ein Fellüberwurf in schwarz weiß. Ihr Schwert trug sie schon seit zwei Tagen bei sich, lang konnte es ja nicht mehr dauern.
An Deck begann plötzlich eine unruhe und die Männer standen alle an der Reling. Svea drehte sich um und beobachtete die Männer wie sie versuchten durch den Nebel zu Blicken.
Dann schoss ein Mann einen Brennden Pfeil in den Nebel....alle schauten den Pfeil hinterher. Dann blickten sich die Männer an und nickten.
Ein Katapult wurde fertig gemacht. Ob die Männer jetzt dem Wahnsinn verfallen waren dachte sich Svea.
Svea verschränkte die Arme, neigte den Kopf zur Seite und zog eine Augenbraue nach oben. Was bei Odin machten die da.
Ganz stolz legten die Männer das Geschoss auf das Katapult und zündeten dieses auch an und...so schnell konnte Svea ganicht schauen...war der Feuerball im Nebel verschwunden.
"Was macht ihr da?" Svea rief den Männern zu, die das zweite geschoss bereits fertig machten.

Die Männer schauten zu Svea. "Wir versenken!" .. Svea löste sich aud ihrer Postion und ging zu den Männern. "Und was?"
Als Svea bei Ihnen war zeigte einer der Männer in den Nebel. Einer der Männer trat an Svea heran.
"Hohepriesterin wir haben Geschichten von diesen Orks gehört und das wir versuchen sie von See zu vertreiben und nach Amsivar reisen um dort auch Orks zu vertreiben." Svea nickte zustimmend. "Und warum schiest ihr in den Nebel?"
"Weil wir selstsame Geräuche vernommen haben und einen äusserst strengen Geruch!" Svea schaute die Männer an, dann schaute sie in den Nebel und wieder zu den Männern. "Woher wisst ihr das ihr was versenkt habt? Und das es Orks waren und kein Fischer? " "Fischer soweit auf See gibt es nicht und sehet selbst." Der Mann zeigte auf die Rehling. Die anderen Schiffe machten sich auch kampfbereit. Svea ging zur Rehling und blickte hinunter. Dunkles holz schlug an den Bug und eine Orkleiche trieb im Wasser mit einem Pfeil im Rücken.
"Bringt mir eine Fackel!" Schnell stand Sunwin neben Svea und reichte ihr die Fackel. Sie nahm die Fackel in die Hände "Ehre den Diesen und der Göttin Ran, doch muss ich nun Licht in die Dunkelheit bringen." Svea warf die Fackel in den Nebel. "Ihr Disen ich bitte euch lasst uns sehen!" Der Nebel Lichtete sich und eine kleine Ansamlung von Boten war zu sehen mit Orks die sehr überrascht das eine riesige Flotte direkt neben Ihnen waren.
Svea zeichnete die Rune der HEL ind die Luft.
"Zum ANGRIF!" Rief Sunwin neben ihr und die erste Schalcht begann.

avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am Do 24 Jul 2014 - 13:08

So schnell wie die Schlacht begonnen hatte, war sie auch wieder vorbei.
Svea stand zwischen den Männern, die sehr entäuscht waren.
SVea betrachtete ihre Gesichter. Dann vernahm sie das Rufen. Es war an der Zeit.
"Wie ist euer Name?" Svea zeigte auf einem Mann der direkt vor ihr stand. Er schaute sie an "Frank der Freie!"
"Männer Surdlands ich muss euch verlassen, doch nur für kurze Zeit. Die Senbotin ruft mich in die Drachenlande. Seit gewiss bevor die nächste Schlacht ansteht, die all eure Kräfte braucht, werde ich wieder hier stehen und euch in den Kampf begleiten, so wie es einst die Große Gefion getan hat! Ihr Frank der Freie werdet mich begleiten!" Der Mann nickte und drehte sich herum um sich Reise fertig zu machen.
"Die Disen werden euch führen, Äghir und Ran werden bei euch sein!"
Frank stand abreisebereit vor Svea und beide gingen auf das kleine Boot der Hohepriesterin und waren im Nebel verschwunden.
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Svea am Sa 9 Aug 2014 - 14:10

Der Nebel lichtete sich.
Svea sah die flotte und hörte schon die rufe der Männer.
Die sendbotin hatte eine Seele zurückgeleitet. Svea war glücklich, sie hatte nun keine angst mehr ihre Gabe zu zeigen. Stolz war sie auf die senbotin, auf das Lager und erst die Kaiserin.
Svea spührte noch die Hand der sendbotin.
Nun kam die nächste Schlacht, sie sah auf und konnte am Horizont amsivar sehen.
avatar
Svea
Amsivarenanwärter

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 29.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Surdland (Sveas Reisen)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten